Vereinslogo SG Bad Wildungen/Friedrichst. und FV Felsberg/Lohre/N-V
+
Wild./Friedrichst. hält die Null fest

Gruppenliga Kassel 1: SG Bad Wildungen/Friedrichst. – FV Felsberg/Lohre/N-V, 2:0 (0:0)

Wild./Friedrichst. hält die Null fest

Auch die gute Leistung im letzten Saisonspiel rettete die SG Bad Wildungen/Friedrichst. nicht mehr. Mit einem 2:0 gegen den FV Felsberg/Lohre/N-V verabschiedet sich Wild./Friedrichst. aus der Gruppenliga Kassel 1. Die SG Bad Wildungen/Friedrichst. erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Das Hinspiel war beim 1:1 zwischen den beiden Mannschaften ohne einen Sieger geblieben.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Beim FV Felsberg/L/N-V kam zu Beginn der zweiten Hälfte Imer Hoxha für Philipp Ostwald in die Partie. Zum Seitenwechsel ersetzte Oleh Pasternak von Wild./Friedrichst. seinen Teamkameraden Roman Schrauf. Eugen Ruf stellte die Weichen für die SG auf Sieg, als er in Minute 55 mit dem 1:0 zur Stelle war. Leonard Von-Koerber versenkte die Kugel zum 2:0 (78.). Letztlich nahm der FV Felsberg/Lohre/N-V im Kellerduell bei der SG Bad Wildungen/Friedrichst. eine bittere Niederlage hin.

Wild./Friedrichst. steht am Ende dieser enttäuschenden Saison auf dem 14. Platz, sodass man nächste Saison eine Etage nach unten muss. Meistens verließ die Spielgemeinschaft den Platz als Verlierer, insgesamt 16-mal, demgegenüber stehen zum Saisonabschluss nur zehn Siege und sechs Unentschieden.

Nach allen 32 Spielen steht der FV Felsberg/L/N-V auf dem 16. Tabellenplatz. Mit 74 Gegentoren gab die Hintermannschaft des Gasts in dieser Spielzeit ein ziemlich betrübliches Bild ab. Mit nun schon 18 Niederlagen, aber nur sieben Siegen und sieben Unentschieden sind die Aussichten des FV Felsberg/Lohre/N-V alles andere als positiv.

Das könnte Sie auch interessieren