1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Gruppenliga Kassel 2

Igel bestraft TSV Wolfsanger in der Schlussphase

Erstellt:

Vereinslogo TSV Rothwesten und TSV Kassel-Wolfsanger
Igel bestraft TSV Wolfsanger in der Schlussphase © SPM Sportplatz Media GmbH

Der TSV Rothwesten trug einen knappen 1:0-Erfolg gegen den TSV Kassel-Wolfsanger davon. Hundertprozentig überzeugen konnte der TSV Rothwesten dabei jedoch nicht. Das Hinspiel war mit 3:1 zugunsten des TSV Wolfsanger ausgegangen.

Im ersten Durchgang tasteten sich die beiden Mannschaften lediglich ab, Tore gab es nicht zu verzeichnen. Ab der 57. Minute bereicherte der für Eltioni Pietri eingewechselte Nikolaj Eckhardt den TSV Rothwesten im Vorwärtsgang. Zum Mann des Spiels avancierte Maximilian Igel, der für den TSV in der Schlussphase den Führungstreffer markierte (85.). Am Ende machte ein Tor den Unterschied zwischen dem Turn- und Sportverein und dem TSV Kassel-Wolfsanger aus.

Kurz vor Saisonende besetzt der TSV Rothwesten mit 45 Punkten den fünften Tabellenplatz. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte das Heimteam deutlich. Insgesamt nur sieben Zähler weisen die Rothwestener in diesem Ranking auf.

Der TSV Wolfsanger muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der Gast steht mit 31 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Wo beim TSV Kassel-Wolfsanger der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 38 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich der TSV Wolfsanger schon 15-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die neun Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Während der TSV Rothwesten am kommenden Sonntag den TSV Zierenberg empfängt, bekommt es der TSV Kassel-Wolfsanger am selben Tag mit der FSK Vollmarshausen zu tun.

Auch interessant