Vereinslogo TSV Heiligenrode und VfL 1886 Kassel
+
TSV Heiligenrode siegt im Kellerduell

Gruppenliga Kassel 2: TSV Heiligenrode – VfL 1886 Kassel, 3:0 (2:0)

TSV Heiligenrode siegt im Kellerduell

Beim TSV Heiligenrode holte sich der VfL 1886 Kassel eine 0:3-Schlappe ab. Auf dem Papier hatte die Zuschauer ein ausgeglichenes Match erwartet. Auf dem Platz erwies sich der TSV Heiligenrode als das überlegene Team und verbuchte drei Zähler. Das Kräftemessen der beiden Teams im Hinspiel war torlos geendet.

K. A. versenkte die Kugel zum 1:0 (22.). Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte k. A. den Vorsprung des TSV Heiligenrode auf 2:0 (40.). Mit der Führung für die Gastgeber ging es in die Halbzeitpause. Mit dem 3:0 sicherte k. A. dem TSV Heiligenrode nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen zweiten Tagestreffer (72.). Schiedsrichter Parparim Dervisi (Vellmar) beendete das Spiel und der VfL Kassel steckt weiter in der Krise. Im Kellerduell gegen den TSV Heiligenrode kam man unter die Räder.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ der TSV Heiligenrode die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den zwölften Tabellenplatz ein. Durch den klaren Erfolg über den VfL 1886 Kassel ist der TSV Heiligenrode weiter im Aufwind.

Durch diese Niederlage fiel der VfL Kassel in die Abstiegszone auf Platz 13. Im Sturm der Gäste stimmt es ganz und gar nicht: 38 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der VfL 1886 Kassel in dieser Zeit nur einmal gewann.

Sieben Siege, acht Remis und elf Niederlagen hat der VfL Kassel derzeit auf dem Konto. Der TSV Heiligenrode bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt acht Siege, sechs Unentschieden und zwölf Pleiten.

Nächster Prüfstein für den TSV Heiligenrode ist auf gegnerischer Anlage die SG Kleinalmerode/H/D (Samstag, 16:00 Uhr). Einen Tag später misst sich der VfL 1886 Kassel mit der Zweitvertretung des Adler Weidenhausen.

Das könnte Sie auch interessieren