Vereinslogo TSV Kassel-Wolfsanger und OSC Vellmar II
+
TSV Wolfsanger triumphiert

Gruppenliga Kassel 2: TSV Kassel-Wolfsanger – OSC Vellmar II, 4:0 (2:0)

TSV Wolfsanger triumphiert

Der TSV Wolfsanger kam gegen die Zweitvertretung des OSC Vellmar zu einem klaren 4:0-Erfolg. Der TSV Kassel-Wolfsanger erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel war mit einem 2:0-Sieg des Heimteams beim OSC Vellmar II geendet.

Der OSC Vellmar II geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Kristian Noja das schnelle 1:0 für den TSV Wolfsanger erzielte. Felix Hegmann erhöhte den Vorsprung des TSV Kassel-Wolfsanger nach 31 Minuten auf 2:0. Mit der Führung für den TSV Wolfsanger ging es in die Halbzeitpause. Anstelle von Merdian Jusufoski war nach Wiederbeginn Adil Mohammed Zenebe für den OSC Vellmar II im Spiel. Tom Nolte brachte den TSV Kassel-Wolfsanger in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (53.). Eigentlich war der OSC Vellmar II schon geschlagen, als Noja das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (68.). Am Ende kassierte der OSC Vellmar II im Kellerduell mit dem TSV Wolfsanger eine klare Niederlage.

Der TSV Kassel-Wolfsanger steht mit 31 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Der TSV Wolfsanger bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt neun Siege, vier Unentschieden und 14 Pleiten.

Kurz vor Saisonende steht der OSC Vellmar II mit 15 Punkten auf Platz 16. Mit nur 29 Treffern stellt der OSC den harmlosesten Angriff der Gruppenliga Kassel 2. Nun mussten sich die Vellmarer schon 20-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für die Blau-Weißen, sodass man lediglich drei Punkte holte.

Nach der klaren Niederlage gegen den TSV Kassel-Wolfsanger ist der OSC Vellmar II weiter das defensivschwächste Team der Gruppenliga Kassel 2.

Nächster Prüfstein für den TSV Wolfsanger ist der TSV Rothwesten auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der OSC Vellmar II misst sich zur selben Zeit mit dem TSV Zierenberg.

Das könnte Sie auch interessieren