Vereinslogo OSC Vellmar II und TSV Zierenberg
+
TSV Zierenberg siegt bei OSC Vellmar II

Gruppenliga Kassel 2: OSC Vellmar II – TSV Zierenberg, 1:3 (1:2)

TSV Zierenberg siegt bei OSC Vellmar II

Für die Zweitvertretung des OSC Vellmar gab es in der Partie gegen den TSV Zierenberg, an deren Ende eine 1:3-Niederlage stand, nichts zu holen. Auf dem Papier ging der TSV Zierenberg als Favorit ins Spiel gegen den OSC Vellmar II – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Im Hinspiel hatte sich der OSC Vellmar II als keine große Hürde erwiesen und mit 0:4 verloren.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der TSV Zierenberg bereits in Front. Fabio Ohms markierte in der zweiten Minute die Führung. Florian Schäfer erhöhte für den Gast auf 2:0 (27.). Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Merdian Jusufoski in der 29. Minute. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass der TSV Zierenberg mit einer Führung in die Kabine ging. In der 48. Minute brachte Ante Grgic das Netz für den TSV Zierenberg zum Zappeln. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Konstantin Kliebe (Hessisch Lichtenau) stand der Auswärtsdreier für den TSV Zierenberg. Der OSC Vellmar II wurde mit 3:1 besiegt.

Der OSC Vellmar II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Der OSC steht mit 15 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Mit nur 30 Treffern stellen die Vellmarer den harmlosesten Angriff der Gruppenliga Kassel 2. Die Blau-Weißen mussten sich nun schon 21-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da die Heimmannschaft insgesamt auch nur vier Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte der OSC Vellmar II deutlich. Insgesamt nur drei Zähler weist der OSC Vellmar II in diesem Ranking auf.

Wenige Spiele vor dem Saisonende rangiert der TSV Zierenberg im unteren Mittelfeld des Tableaus. Der TSV Zierenberg bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zehn Siege, fünf Unentschieden und 13 Pleiten.

Am Sonntag muss der OSC Vellmar II beim VfL 1886 Kassel ran, zeitgleich wird der TSV Zierenberg vom TSV Rothwesten in Empfang genommen.

Das könnte Sie auch interessieren