Vereinslogo Tuspo Grebenstein und TSV Kassel-Wolfsanger
+
Tuspo Grebenstein gewinnt hoch gegen TSV Wolfsanger

Gruppenliga Kassel 2: Tuspo Grebenstein – TSV Kassel-Wolfsanger, 5:1 (2:0)

Tuspo Grebenstein gewinnt hoch gegen TSV Wolfsanger

Der Tuspo Grebenstein erreichte einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen den TSV Kassel-Wolfsanger. Auf dem Papier ging der Tuspo Grebenstein als Favorit ins Spiel gegen den TSV Wolfsanger – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war. Vor heimischem Publikum war dem TSV Kassel-Wolfsanger im Hinspiel ein 2:1-Sieg geglückt.

Marvin Schmidt brachte den Tuspo Grebenstein in der 13. Spielminute in Führung. Max Michel ließ sich in der 17. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 2:0 für den Tuspo. Mit der Führung für die Grebensteiner ging es in die Kabine. In der Pause stellte der TSV Wolfsanger personell um: Per Doppelwechsel kamen Leon Kramer und Lukas Haack auf den Platz und ersetzten Gianluca Urbano und Tom Nolte. Durch einen Elfmeter von Kristian Noja kam der Gast noch einmal ran (53.). Schmidt schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (57.). In der 72. Minute legte Manuel Frey zum 4:1 zugunsten des Tuspo Grebenstein nach. Lukas Salomon stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 5:1 für die Heimmannschaft her (90.). Insgesamt reklamierte der Tuspo Grebenstein gegen den TSV Kassel-Wolfsanger einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Beim Tuspo Grebenstein präsentierte sich die Abwehr angesichts 56 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (69). Mit dem Sieg baute der Tuspo Grebenstein die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der Tuspo Grebenstein 13 Siege, zwei Remis und kassierte erst zehn Niederlagen. Der Tuspo Grebenstein ist seit vier Spielen unbezwungen.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim TSV Wolfsanger klar erkennbar, sodass bereits 71 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Im Angriff weist der TSV Kassel-Wolfsanger deutliche Schwächen auf, was die nur 34 geschossenen Treffer eindeutig belegen. Acht Siege, vier Remis und 13 Niederlagen hat der TSV Wolfsanger derzeit auf dem Konto. In den letzten Partien hatte der TSV Kassel-Wolfsanger kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der Tuspo Grebenstein zur FSK Vollmarshausen, während der TSV Wolfsanger am selben Tag beim FSV Wolfhagen antritt.

Das könnte Sie auch interessieren