Vereinslogo FSV Wolfhagen und VfL 1886 Kassel
+
Zehn Partien ohne Niederlage: FSV Wolfhagen setzt Erfolgsserie fort

Gruppenliga Kassel 2: FSV Wolfhagen – VfL 1886 Kassel, 2:0 (1:0)

Zehn Partien ohne Niederlage: FSV Wolfhagen setzt Erfolgsserie fort

Für den VfL 1886 Kassel gab es in der Partie gegen den FSV Wolfhagen, an deren Ende eine 0:2-Niederlage stand, nichts zu holen. Als Favorit rein – als Sieger raus. Der FSV Wolfhagen hat alle Erwartungen erfüllt. Das Hinspiel war unentschieden mit 2:2 geendet.

Für den Führungstreffer des FSV Wolfhagen zeichnete Andre Nordmeier verantwortlich (4.). Zur Pause wusste die Heimmannschaft eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Mit einem Wechsel – Maximilian Kotow kam für Amadou Trawally – startete der VfL Kassel in Durchgang zwei. Robert Garwardt, der von der Bank für Jan Luca Korte kam, sollte für neue Impulse beim FSV Wolfhagen sorgen (58.). Garwardt brachte den Ball zum 2:0 zugunsten des FSV Wolfhagen über die Linie (83.). Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Felix Kempa (Wabern) gewann der FSV Wolfhagen gegen den VfL 1886 Kassel.

Das Konto des FSV Wolfhagen zählt mittlerweile 65 Punkte. Damit steht der FSV Wolfhagen kurz vor Saisonende auf einem starken dritten Platz. Der Defensivverbund des FSV Wolfhagen ist nur äußerst schwer zu knacken. Die erst 18 kassierten Gegentore suchen in der Liga ihresgleichen. Nur dreimal gab sich der FSV Wolfhagen bisher geschlagen. Den FSV Wolfhagen scheint einfach niemand stoppen zu können. Beeindruckende fünf Siege in Serie stehen jetzt schon zu Buche.

Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und der VfL Kassel rangiert vor den Abstiegsplätzen im unteren Mittelfeld.

Der FSV Wolfhagen tritt kommenden Samstag, um 15:30 Uhr, bei der SG Kleinalmerode/H/D an. Einen Tag später empfängt der VfL 1886 Kassel die Reserve des OSC Vellmar.

Das könnte Sie auch interessieren