1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Hofgeismar-Wolfhagen

FSV Dörnberg II zwingt SG O/W in die Knie

Erstellt:

Vereinslogo FSV Dörnberg II und SG Obermeiser/Westuffeln
FSV Dörnberg II zwingt SG O/W in die Knie © SPM Sportplatz Media GmbH

Für die SG Obermeiser/Westuffeln endete das Auswärtsspiel gegen die Zweitvertretung des FSV Dörnberg erfolglos. Die Gastgeber gewannen 3:1. Mit breiter Brust war die SG Obermeiser/Westuffeln zum Duell mit dem FSV Dörnberg II angetreten – der Spielverlauf ließ bei der SG O/W jedoch Ernüchterung zurück.

Im Hinspiel war der FSV Dörnberg II bei der deutlichen 0:5-Pleite unter die Räder gekommen.

Ehe der Referee Tobias Bindbeutel (Witzenhausen) die Protagonisten zur Pause bat, traf Tobias Drews zum 1:0 zugunsten der SG O/W (40.). Einen Torerfolg in Halbzeit eins verbuchten lediglich die Gäste, womit man eine knappe Führung mit in die Kabinen nahm. Lukas Rosowski versenkte den Ball in der 51. Minute im Netz der SG Obermeiser/Westuffeln. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Tom Biedebach schnürte einen Doppelpack (57./68.), sodass der FSV Dörnberg II fortan mit 3:1 führte. Am Schluss fuhr der FSV Dörnberg II gegen die SG O/W auf eigenem Platz einen 3:1-Sieg ein.

Der FSV Dörnberg II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Das Fußballjahr neigt sich langsam seinem Ende entgegen, und der FSV Dörnberg II rangiert vor den Abstiegsplätzen im unteren Mittelfeld. Mit erschreckenden 80 Gegentoren stellt der FSV Dörnberg II die schlechteste Abwehr der Liga.

Kurz vor Saisonende steht die SG Obermeiser/Westuffeln mit 40 Punkten auf Platz fünf.

Nächster Prüfstein für den FSV Dörnberg II ist die Reserve des FSV Wolfhagen auf gegnerischer Anlage (Samstag, 16:00). Die SG O/W misst sich zur selben Zeit mit dem TSV Holzhausen.

Auch interessant