Vereinslogo VfL 1886 Kassel II und FSV Bergshausen
+
Abstiegskracher endet remis

Kreisoberliga Kassel: VfL 1886 Kassel II – FSV Bergshausen, 1:1 (1:0)

Abstiegskracher endet remis

Nach Ablauf der Spielzeit trennten sich die Zweitvertretung des VfL 1886 Kassel und die FSV Bergshausen mit 1:1. Die FSV Bergshausen zog sich gegen den VfL Kassel II achtbar aus der Affäre und erzielte gegen den Favoriten einen Punktgewinn. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Der VfL 1886 Kassel II hatte mit 4:1 gewonnen.

Für den Führungstreffer der Heimmannschaft zeichnete k.A. k.A. verantwortlich (39.). Ein Tor auf Seiten des VfL Kassel II machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. In der Halbzeit nahm die FSV Bergshausen gleich zwei Wechsel vor. Fortan standen Kevin Oberhauser und Patrick Krug für Dogan Jusufovski und Patrick Grebe auf dem Platz. Mit einem Wechsel – Henrik Rettberg kam für Abdulaziz Alkhalaf – startete der VfL 1886 Kassel II in Durchgang zwei. In der 84. Minute verwandelte Oberhauser einen Elfmeter zum 1:1 für die FSV Bergshausen. Am Ende sprang für den VfL Kassel II im Kellerduell mit der FSV Bergshausen lediglich ein Teilerfolg heraus.

Der VfL 1886 Kassel II bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 13. Acht Siege, drei Remis und 17 Niederlagen hat der VfL Kassel II derzeit auf dem Konto. Die vergangenen Spiele waren für den VfL 1886 Kassel II nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Mit 111 Gegentreffern hat die FSV Bergshausen schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 21 Tore. Das heißt, der Gast musste durchschnittlich 3,96 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Die FSV Bergshausen ist in der Rückrunde noch ohne Sieg. Gerade einmal zwei Punkte fuhr die FSV Bergshausen bisher ein. Mit sechs ergatterten Punkten steht die FSV Bergshausen auf Tabellenplatz 17. Der FSV Bergshausen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisoberliga Kassel markierte weniger Treffer als die FSV Bergshausen. Die FSV Bergshausen verbuchte insgesamt einen Sieg, drei Remis und 24 Niederlagen. In elf ausgetragenen Spielen kam die FSV Bergshausen in der laufenden Rückrunde nicht über ein Unentschieden hinaus.

Der VfL Kassel II tritt am kommenden Sonntag bei der Reserve des TSV Heiligenrode an, die FSV Bergshausen empfängt am selben Tag den CSC 03 Kassel II.

Das könnte Sie auch interessieren