1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Kassel

Kardovic trifft: SV Türkgücü KS II deklassiert RSV Eintracht

Erstellt:

Vereinslogo SV Türkgücü Kassel II und RSV Eintracht Vellmar
Kardovic trifft: SV Türkgücü KS II deklassiert RSV Eintracht © SPM Sportplatz Media GmbH

Die Zweitvertretung des SV Türkgücü Kassel zog dem RSV Eintracht Vellmar das Fell über die Ohren: 1:6 lautete das bittere Resultat aus Sicht der Gäste. Auf dem Papier ging der SV Türkgücü KS II als Favorit ins Spiel gegen den RSV Eintracht – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Ein Doppelpack brachte den SV Türkgücü Kassel II in eine komfortable Position: Dino Kardovic war gleich zweimal zur Stelle (3./23.). Selim Avcioglu verkürzte für den RSV Eintracht Vellmar später in der 36. Minute auf 1:2. Adnan Salja trug sich in der 38. Spielminute in die Torschützenliste ein. Mit der Führung für den SV Türkgücü KS II ging es in die Kabine. Der Gastgeber spielte weiter nach vorne und so traf Halil Tepe (51./78.) und Kardovic (77.) ins gegnerische Tor. Am Ende kam der SV Türkgücü Kassel II gegen den RSV Eintracht zu einem verdienten Sieg.

Der SV Türkgücü KS II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwei Siege, zwei Unentschieden und fünf Pleiten. Der SV Türkgücü Kassel II beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Der RSV Eintracht Vellmar stellt die anfälligste Defensive der Kreisoberliga Kassel und hat bereits 37 Gegentreffer kassiert. Die Offensive des RSV Eintracht zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – sechs geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Die schmerzliche Phase des RSV Eintracht Vellmar dauert an. Bereits zum vierten Mal in Folge verließ man am Donnerstag das Feld als Verlierer.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der SV Türkgücü KS II zum SV Nordshausen, während der RSV Eintracht am selben Tag bei der Spvgg. Olympia Kassel antritt.

Auch interessant