Vereinslogo TSV Heiligenrode II und FSV Bergshausen
+
TSV Heiligenrode II schießt Tore am laufenden Band

Kreisoberliga Kassel: TSV Heiligenrode II – FSV Bergshausen, 6:1 (2:0)

TSV Heiligenrode II schießt Tore am laufenden Band

Die Zweitvertretung des TSV Heiligenrode führte die FSV Bergshausen nach allen Regeln der Kunst mit 6:1 vor. Der TSV Heiligenrode II ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen die FSV Bergshausen einen klaren Erfolg. Im Hinspiel hatte der TSV Heiligenrode II bei der FSV Bergshausen einen 1:0-Sieg eingefahren.

K. A. stellte die Weichen für den TSV Heiligenrode II auf Sieg, als er in Minute 16 mit dem 1:0 zur Stelle war. K. A. beförderte das Leder zum 2:0 des Heimteams über die Linie (19.). Bis der Unparteiische Paul Neumann (Neu-Eichenberg) den ersten Durchlauf beendete, änderte sich am Zählerstand nichts mehr. Mit dem 3:0 von Okan Oeztuerk für den TSV Heiligenrode II war das Spiel eigentlich schon entschieden (48.). Bilgin Özdemir verkürzte für die FSV Bergshausen später in der 57. Minute auf 1:3. K. A. brachte den TSV Heiligenrode II in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (81.). Henrik Gleim überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:1 für den TSV Heiligenrode II (83.). Letztlich hat die FSV Bergshausen den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib, den TSV Heiligenrode II, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

Der TSV Heiligenrode II steht mit 23 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Der TSV Heiligenrode II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, fünf Unentschieden und 20 Pleiten. Der TSV Heiligenrode II befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen acht Punkte.

Mit 125 Gegentreffern hat die FSV Bergshausen schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 26 Tore. Das heißt, die Gäste mussten durchschnittlich 3,91 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelten dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Kurz vor Saisonende steht die FSV Bergshausen mit neun Punkten auf Platz 17. Der FSV Bergshausen muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Kreisoberliga Kassel markierte weniger Treffer als die FSV Bergshausen. Nun musste sich die FSV Bergshausen schon 27-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Mit vier von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat die FSV Bergshausen noch Luft nach oben.

Der TSV Heiligenrode II gibt am Dienstag seine Visitenkarte bei der Reserve der TSG Sandershausen ab. Nächsten Sonntag (15:00 Uhr) kommt es zum Aufeinandertreffen der FSV Bergshausen mit dem FC Bosporus Kassel.

Das könnte Sie auch interessieren