1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Schwalm-Eder

Kräftemessen der Kellerkinder

Erstellt:

Vereinslogo SG Ohetal/Frielendorf und SpVgg. Zella/Loshausen
Kräftemessen der Kellerkinder © SPM Sportplatz Media GmbH

Die Ausbeute der letzten Spiele, in denen der SpVgg. Zella/Loshausen nicht ein Sieg gelang, ist mager. Klappt die Trendwende gegen die SG Ohetal/Frielendorf? Ohetal/Frielendorf erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 0:4 als Verlierer im Duell mit dem TSV Schwarzenborn hervor.

Zwar blieb Zella/Loshausen nun seit zehn Partien ohne Sieg, aber gegen die TuSpo Guxhagen trennte man sich zuletzt wenigstens mit einem 0:0-Remis. Ein Tor machte im Hinspiel den entscheidenden Unterschied. Die SpVgg. Zella/Loshausen siegte mit 2:1.

Im Angriff brachte die SG Ohetal/Frielendorf deutliche Schwächen zutage, was sich an den nur 26 geschossenen Treffern erkennen lässt. Die Zwischenbilanz der Gastgeber liest sich wie folgt: fünf Siege, drei Remis und acht Niederlagen. In den letzten fünf Spielen schaffte Ohetal/Frielendorf lediglich einen Sieg.

Zella/Loshausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Bisher verbuchte der Gast dreimal einen dreifachen Punktgewinn. Demgegenüber stehen fünf Unentschieden und acht Niederlagen.

Die SG Ohetal/Frielendorf hat die SpVgg. Zella/Loshausen im Nacken. Zella/Loshausen liegt im Klassement nur vier Punkte hinter Ohetal/Frielendorf.

Die Vorzeichen deuten auf eine ausgeglichene Partie. Ein Favorit lässt sich jedenfalls nicht bestimmen.

Auch interessant