1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Schwalm-Eder

Ohetal/Frielendorf schlägt Zella/Loshausen im Kellerduell

Erstellt:

Vereinslogo SG Ohetal/Frielendorf und SpVgg. Zella/Loshausen
Ohetal/Frielendorf schlägt Zella/Loshausen im Kellerduell © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Ohetal/Frielendorf verschaffte sich mit dem 1:0-Erfolg gegen die SpVgg. Zella/Loshausen etwas Luft im Tabellenkeller. Ohetal/Frielendorf wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel beider Teams war 2:1 für Zella/Loshausen geendet.

Manuel Knott brachte den Gast in der 23. Minute ins Hintertreffen. Ohne dass sich am Stand noch etwas geändert hatte, verabschiedeten sich beide Mannschaften zur Pause in die Kabinen. Schließlich holte die SG Ohetal/Frielendorf gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 1:0-Sieg.

Mit drei Punkten im Gepäck verließ das Heimteam die Abstiegsplätze und nimmt jetzt den elften Tabellenplatz ein. Insbesondere an vorderster Front kommt die SG Ohetal/Frielendorf nicht zur Entfaltung, sodass nur 27 erzielte Treffer auf das Konto von Ohetal/Frielendorf gehen. Ohetal/Frielendorf bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

Die SpVgg. Zella/Loshausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Zella/Loshausen krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 14. Nun musste sich die SpVgg. Zella/Loshausen schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Zella/Loshausen entschied kein einziges der letzten elf Spiele für sich.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 05.03.2023 empfängt die SG Ohetal/Frielendorf dann im nächsten Spiel den FC Körle, während die SpVgg. Zella/Loshausen am gleichen Tag gegen den FC Domstadt Fritzlar das Heimrecht hat.

Auch interessant