Vereinslogo SG SchwarzeRöhre und TSV Schwarzenborn
+
Spätes Eckhardt-Tor sichert das Unentschieden

Kreisoberliga Schwalm-Eder: SG SchwarzeRöhre – TSV Schwarzenborn, 2:2 (2:1)

Spätes Eckhardt-Tor sichert das Unentschieden

Der TSV Schwarzenborn ist nicht über ein 2:2-Unentschieden gegen die SG SchwarzeRöhre hinausgekommen. Der vermeintlich leichte Gegner war die SG SchwarzeRöhre mitnichten. Die SG SchwarzeRöhre kam gegen den TSV Schwarzenborn zu einem achtbaren Remis.

Die Kräfteverhältnisse im Hinspiel waren deutlich verteilt gewesen: Der TSV Schwarzenborn hatte einen klaren 4:0-Sieg gefeiert.

Die SG SchwarzeRöhre erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Nico Schumann traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Wenig später verwandelte Luca Eckhardt einen Elfmeter zum 1:1 zugunsten des TSV Schwarzenborn (22.). Javid Rahimi brachte der SG SchwarzeRöhre nach 39 Minuten die 2:1-Führung. Zur Pause wusste der Gastgeber eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Der TSV Schwarzenborn drängte auf den Ausgleich. Für frischen Wind sollten Gernot Mook und Chris Jakob sorgen, die per Doppelwechsel für Michael Nickel und Jannik Elcik auf das Spielfeld kamen (57.). In der 84. Minute sicherte Eckhardt seiner Mannschaft mit dem Ausgleich zum 2:2 das Unentschieden. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich die SG SchwarzeRöhre und der TSV Schwarzenborn die Punkte teilten.

Die SG SchwarzeRöhre muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Kurz vor dem Saisonende heißt die Realität der SG SchwarzeRöhre unteres Mittelfeld. In der Verteidigung der SG SchwarzeRöhre stimmt es ganz und gar nicht: 77 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen.

Beim TSV Schwarzenborn präsentierte sich die Abwehr angesichts 54 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (95). Die Gäste bleiben mit diesem Remis weiterhin auf Platz fünf.

Der TSV Schwarzenborn ist seit drei Spielen unbezwungen. Vier Unentschieden und eine Niederlage aus den letzten fünf Spielen: Die SG SchwarzeRöhre kann einfach nicht gewinnen.

Nächsten Samstag (15:30 Uhr) gastiert die SG SchwarzeRöhre bei der FSG Efze, der TSV Schwarzenborn empfängt zeitgleich die SG Ohetal/Frielendorf.

Das könnte Sie auch interessieren