1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Schwalm-Eder

TSV Schwarzenborn kämpft sich zum Punkt

Erstellt:

Vereinslogo SG Neukirchen/Röllshausen und TSV Schwarzenborn
TSV Schwarzenborn kämpft sich zum Punkt © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG Neukirchen/Röllshausen hatte den Sieg scheinbar schon so gut wie sicher, am Ende verblieb jedoch nur ein einziger Punkt auf der Habenseite: 5:5 lautete das Resultat. Wer vor dem Anpfiff ein Match auf Augenhöhe erwartet hatte, fühlte sich durch den Ausgang der Partie bestätigt.

Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1-Remis begnügen müssen.

Ricardo Seck traf früh und machte mit seinem Doppelpack den Traumstart von Neukirchen/Röllsh. perfekt (5./7.). Luca Eckhardt beförderte das Leder zum 1:2 des TSV Schwarzenborn in die Maschen (9.). Für das 3:1 und 4:1 war Seck verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (21./36.). Der TSV Schwarzenborn verkürzte den Rückstand in der 42. Minute durch einen Elfmeter von Eckhardt auf 2:4. Mit der Führung für die SG Neukirchen/Röllshausen ging es in die Kabine. Mit einem Wechsel – Gunter Eyring kam für Jan Liebermann – startete der TSV Schwarzenborn in Durchgang zwei. Anstelle von Viktor Deiwald war nach Wiederbeginn Louis Goetz für Neukirchen/Röllsh. im Spiel. Seck überwand den gegnerischen Schlussmann zum 5:2 für das Heimteam (58.). Für das 3:5 des TSV Schwarzenborn zeichnete Pascal Schmitt verantwortlich (88.). Joshua Piel schoss für den Gast in der 89. Minute das vierte Tor. Am Ende stand es zwischen der SG Neukirchen/Röllshausen und dem TSV Schwarzenborn pari.

13 Siege, vier Remis und sieben Niederlagen hat Neukirchen/Röllsh. derzeit auf dem Konto. Die vergangenen Spiele waren für die SG Neukirchen/Röllshausen nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Mit beeindruckenden 84 Treffern stellt der TSV Schwarzenborn den besten Angriff der Kreisoberliga Schwalm-Eder. Der TSV Schwarzenborn verbuchte insgesamt zwölf Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen. Der TSV Schwarzenborn ist seit drei Spielen unbezwungen.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt Neukirchen/Röllsh. die SG Ohetal/Frielendorf, während der TSV Schwarzenborn am selben Tag beim TSV Besse antritt.

Auch interessant