1. torgranate
  2. Region
  3. Kassel
  4. Kreisoberliga Waldeck

Die Zahlen sprechen für Wild./Friedrichst.

Erstellt:

Vereinslogo SG Eppe/Nieder-Schleidern und SG Bad Wildungen/Friedrichst.
Die Zahlen sprechen für Wild./Friedrichst. © SPM Sportplatz Media GmbH

Am kommenden Sonntag um 15:15 Uhr trifft Eppe/Ndr-Schleidern auf Wild./Friedrichst. Die SG Eppe/Nieder-Schleidern musste sich am letzten Spieltag gegen die SG Edertal mit 3:4 geschlagen geben. Am vergangenen Spieltag verlor die SG Bad Wildungen/Friedrichst. gegen den SC Willingen II und steckte damit die erste Niederlage in dieser Saison ein.

Beleg für das durchwachsene Heimabschneiden von Eppe/Ndr-Schleidern sind fünf Punkte aus vier Spielen. Das Heimteam befindet sich derzeit im Tabellenkeller. Die SG Eppe/Nieder-Schleidern musste schon 23 Gegentreffer hinnehmen. Nur zwei Mannschaften kassierten mehr Tore. Ein Sieg, drei Unentschieden und vier Niederlagen stehen bis dato für Eppe/Ndr-Schleidern zu Buche. Die volle Punkteausbeute sprang für die SG Eppe/Nieder-Schleidern in den letzten fünf Partien lediglich einmal heraus.

Wild./Friedrichst. belegt mit 15 Punkten den fünften Tabellenplatz.

Ins Straucheln könnte die Defensive von Eppe/Ndr-Schleidern geraten. Die Offensive der SG Bad Wildungen/Friedrichst. trifft im Schnitt mehr als dreimal pro Match.

Die SG Eppe/Nieder-Schleidern steht vor einer schweren Aufgabe, schließlich lief die bisherige Saison von Wild./Friedrichst. bedeutend besser als die von Eppe/Ndr-Schleidern.

Auch interessant