Vereinslogo SC Willingen II und TuS Bad Arolsen
+
Joker Keindl dreht das Spiel

Kreisoberliga Waldeck Abstiegsrunde: SC Willingen II – TuS Bad Arolsen, 3:2 (1:2)

Joker Keindl dreht das Spiel

Im Spiel der Zweitvertretung des SC Willingen gegen den TuS Bad Arolsen gab es Tore am laufenden Band. Am Ende stand es 3:2 zugunsten des SC Willingen II. Der SC Willingen II hat mit dem Sieg über den TuS Bad Arolsen einen Coup gelandet.

Nach nur 27 Minuten verließ Tobias von der Heide vom SC Willingen II das Feld, Niklas Ten Eicken kam in die Partie. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Tom Rieger sein Team in der 29. Minute. Kevin Sobotta beförderte das Leder zum 2:0 des TuS Bad Arolsen über die Linie (33.). In der 35. Minute erzielte Ernst Constantin Kesper das 1:2 für den SC Willingen II. Ein Tor auf Seiten des TuS Bad Arolsen machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Der SC Willingen II stellte in der 58. Minute personell um: Manfred Feistner ersetzte Kesper und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Jan Hendrik Keindl, der für Sebastian Kesper in die Partie kam, sollte die Offensive der Heimmannschaft beleben (62.). Für den TuS Bad Arolsen nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Keindl drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (79./82.) und sicherte dem SC Willingen II einen Last-Minute-Sieg. Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der TuS Bad Arolsen die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der SC Willingen II in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Nach fünf sieglosen Spielen ist der SC Willingen II wieder in der Erfolgsspur.

Trotz der Schlappe behält der TuS Bad Arolsen den vierten Tabellenplatz bei. Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen der Gäste stets gesorgt, mehr Tore als der TuS Bad Arolsen (63) markierte nämlich niemand in der Kreisoberliga Waldeck Abstiegsrunde. Der TuS Bad Arolsen taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Während der SC Willingen II am kommenden Sonntag die SG Eppe/Nieder-Schleidern empfängt, bekommt es der TuS Bad Arolsen am selben Tag mit dem TuS Usseln zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren