Vereinslogo SG Lelbach/Rhena und TuS Bad Arolsen
+
SG Lelbach/Rhena verteidigt die Tabellenführung

Kreisoberliga Waldeck Abstiegsrunde: SG Lelbach/Rhena – TuS Bad Arolsen, 3:1 (1:0)

SG Lelbach/Rhena verteidigt die Tabellenführung

Der TuS Bad Arolsen kehrte vom Auswärtsspiel gegen die SG Lelbach/Rhena mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:3. Als Favorit rein – als Sieger raus. Die SG Lelbach/Rhena hat alle Erwartungen erfüllt.

Karsten Trachte nutzte die Chance für das Heimteam und beförderte in der 18. Minute das Leder zum 1:0 ins Netz. Nach nur 28 Minuten verließ Alexander Dotz vom TuS Bad Arolsen das Feld, Julius Müller kam in die Partie. Zur Pause war die SG Lelbach/Rhena im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Zum Seitenwechsel ersetzte Lee Roy Peeters vom TuS Bad Arolsen seinen Teamkameraden Frederik Spohn. Trachte schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (51.). Das 1:2 des TuS Bad Arolsen stellte Kevin Sobotta sicher (76.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Johannes Müller, der das 3:1 aus Sicht der SG Lelbach/Rhena perfekt machte (90.). Schließlich strich die SG Lelbach/Rhena die Optimalausbeute gegen den TuS Bad Arolsen ein.

Die SG Lelbach/Rhena ist nach dem Sieg weiter Spitzenreiter. Mit dem Sieg knüpfte die SG Lelbach/Rhena an die bisherigen Saisonerfolge an. Insgesamt reklamiert die SG Lelbach/Rhena acht Siege und zwei Remis für sich, während es nur eine Niederlage setzte. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird die SG Lelbach/Rhena die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Mit 35 Zählern aus elf Spielen steht der TuS Bad Arolsen momentan im Mittelfeld der Tabelle. Drei Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Der TuS Bad Arolsen verliert weiter an Boden und bleibt auch im sechsten Spiel in Folge ohne dreifachen Punktgewinn.

Nach der SG Lelbach/Rhena stellt der TuS Bad Arolsen mit 65 Toren die zweitbeste Offensive der Liga.

Das könnte Sie auch interessieren