Vereinslogo TSG Fürstenhagen und SG Meißner
+
Härtel rettet Punkt in letzter Minute

Kreisoberliga Werra-Meißner Abstiegsrunde: TSG Fürstenhagen – SG Meißner, 3:3 (1:2)

Härtel rettet Punkt in letzter Minute

Die SG Meißner kam im Gastspiel beim TSG Fürstenhagen trotz Favoritenrolle nicht über ein 3:3-Remis hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war der TSG Fürstenhagen mitnichten. Der TSG Fürstenhagen kam gegen die SG Meißner zu einem achtbaren Remis.

Nicolae Titan brachte den TSG Fürstenhagen in der 15. Minute in Front. Marvin Beck schockte den Gastgeber und drehte die Partie mit seinem Doppelpack für die SG Meißner (33./41.). Zur Pause war die SG Meißner im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. Mit dem Tor zum 3:1 steuerte Beck bereits seinen dritten Treffer an diesem Tag bei (74.). Durch einen von Maciej Kaiser verwandelten Elfmeter gelang dem TSG Fürstenhagen in der 88. Minute der 2:3-Anschlusstreffer. Kurz vor Ende der Partie war es Johann Härtel, der den TSG Fürstenhagen rettete und den Ausgleich markierte (90.). Letztlich gingen der TSG Fürstenhagen und die SG Meißner mit jeweils einem Punkt auseinander.

Momentan besetzt der TSG Fürstenhagen den ersten Abstiegsplatz. Zwei Siege, zwei Remis und drei Niederlagen hat der TSG Fürstenhagen momentan auf dem Konto. Gewinnen hatte beim TSG Fürstenhagen zuletzt Seltenheitswert. Der letzte Dreier liegt bereits vier Spiele zurück.

Sicherlich ist das Ergebnis für die SG Meißner nicht zufriedenstellend. Aber zumindest verteidigte man den zweiten Rang. Die Offensivabteilung des Gasts funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 35-mal zu. Nur einmal gab sich die SG Meißner bisher geschlagen. Seit fünf Begegnungen hat die SG Meißner das Feld nicht mehr als geschlagene Mannschaft verlassen.

Während der TSG Fürstenhagen am kommenden Samstag den TSV Waldkappel empfängt, bekommt es die SG Meißner am selben Tag mit dem FC Großalmerode zu tun.

Das könnte Sie auch interessieren