1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Limburg-Weilburg

FC Dorndorf II schlägt Gräveneck/Seelbach im Kellerduell

Erstellt:

Vereinslogo FC Dorndorf II und FSG Gräveneck/Seelbach
FC Dorndorf II schlägt Gräveneck/Seelbach im Kellerduell © SPM Sportplatz Media GmbH

Die Reserve des FC Dorndorf befindet sich nach dem klaren 4:1-Sieg beim Kellerduell gegen die FSG Gräveneck/Seelbach im Auftrieb. Der FC Dorndorf II erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier. Das Hinspiel war beim 2:2 zwischen den beiden Mannschaften ohne einen Sieger geblieben.

Johann Zahn trug sich in der zehnten Spielminute in die Torschützenliste ein. In der 29. Minute brachte Alexander Schoen den Ball im Netz des FC Dorndorf II unter. Per Elfmeter erhöhte Zahn in der 41. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 2:1 für die Heimmannschaft. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (44.) baute Martin Keppler die Führung des FC Dorndorf II aus. Mit der Führung für den FC Dorndorf II ging es in die Halbzeitpause. Den Vorsprung des FC Dorndorf II ließ Jannis Weyer in der 62. Minute anwachsen. Letztlich hat das Gräveneck/Seelbach den Befreiungsschlag klar verpasst. Gegen den direkten Widersacher um den Klassenverbleib, den FC Dorndorf II, bekam man das Fell über die Ohren gezogen.

Der FC Dorndorf II muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die Leistungssteigerung des FC Dorndorf II lässt sich in der Rückrundentabelle ablesen, wo der FC Dorndorf II einen deutlich verbesserten achten Platz einnimmt. Die Hinserie schloss man auf Rang 14 ab. Mit drei Punkten im Gepäck verließ der FC Dorndorf II die Abstiegsplätze und belegt jetzt den zwölften Tabellenplatz. Der FC Dorndorf II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zehn Siege, ein Unentschieden und 15 Pleiten. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Dorndorf II, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Die FSG Gräveneck/Seelbach besetzt mit 13 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Offensive des Gasts strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass das Gräveneck/Seelbach bis jetzt erst 32 Treffer erzielte. Nun musste sich die FSG Gräveneck/Seelbach schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für das Gräveneck/Seelbach nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sechs Begegnungen zurück.

Der FC Dorndorf II hat das nächste Spiel erst in zwei Wochen, am 08.05.2022 gegen den VfL Eschhofen. Kommenden Freitag (19:30 Uhr) bekommt die FSG Gräveneck/Seelbach Besuch vom VfL Eschhofen.

Auch interessant