Vereinslogo FC Steinbach und RSV Weyer II
+
FC Steinbach dreht das Spiel

A-Liga Limburg-Weilburg: FC Steinbach – RSV Weyer II, 3:2 (1:1)

FC Steinbach dreht das Spiel

Das Auswärtsspiel brachte für die Reserve des RSV Weyer keinen einzigen Punkt – der FC Steinbach gewann die Partie mit 3:2. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das der RSV Weyer II letztendlich mit 4:3 für sich entschieden hatte.

Die Gäste erwischten einen Blitzstart ins Spiel. Lukas Gröger traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Lange währte die Freude des RSV Weyer II nicht, denn schon in der achten Minute schoss Kilic Görgülü den Ausgleichstreffer für den FC Steinbach. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Zum Seitenwechsel ersetzte Dennis Messerschmidt vom FC Steinbach seinen Teamkameraden Florian Plotz. Tom Weber brachte dem RSV Weyer II nach 48 Minuten die 2:1-Führung. Für das zweite Tor des FC Steinbach war Carsten Braun verantwortlich, der in der 60. Minute das 2:2 besorgte. Deyan Manchev traf zum 3:2 zugunsten der Gastgeber (65.). In den 90 Minuten war der FC Steinbach im gegnerischen Strafraum erfolgreicher als der RSV Weyer II und fuhr somit einen 3:2-Sieg ein.

Beim FC Steinbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 73 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (76). Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der FC Steinbach knapp im gesicherten Bereich.

Kurz vor Ende der Spielzeit nimmt der RSV Weyer II eine Position im unteren Tabellenmittelfeld ein. Der RSV Weyer II baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Für den FC Steinbach geht es am kommenden Dienstag beim TuS Drommershausen weiter. Am Samstag empfängt der RSV Weyer II die SG Heringen/Mensfelden.

Das könnte Sie auch interessieren