Vereinslogo SG Heringen/Mensfelden und TuS Drommershausen
+
Heringen/Mensfelden mit Kantersieg zum Saisonabschied

A-Liga Limburg-Weilburg: SG Heringen/Mensfelden – TuS Drommershausen, 5:0 (0:0)

Heringen/Mensfelden mit Kantersieg zum Saisonabschied

Der TuS Drommershausen kassierte zum Saisonabschluss eine 0:5-Klatsche gegen die SG Heringen/Mensfelden. Als Favorit rein – als Sieger raus. Das Heringen/Mensfelden hat alle Erwartungen erfüllt. Im Hinspiel hatte das Heimteam einen Erfolg geholt und einen 6:1-Sieg zustande gebracht.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. In der Pause stellte die SG Heringen/Mensfelden personell um: Per Doppelwechsel kamen Adrian Schmidt und Loris Neeb auf den Platz und ersetzten Tobias Becker und Hendrik Schäfer. Mit einem schnellen Doppelpack (66./71.) zum 2:0 schockte Till Kremer den TuS Drommershausen. Ab der 71. Minute bereicherte der für Till Kremer eingewechselte Jonas Lorkowski das Heringen/Mensfelden im Vorwärtsgang. Den Vorsprung der SG Heringen/Mensfelden ließ Dominik Doogs in der 76. Minute anwachsen. Für das 4:0 des Heringen/Mensfelden sorgte Lukas Meister, der in Minute 84 zur Stelle war. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Neeb, der das 5:0 aus Sicht der SG Heringen/Mensfelden perfekt machte (90.). Letztlich feierte das Heringen/Mensfelden gegen den TuS Drommershausen nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Die SG Heringen/Mensfelden rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem dritten Tabellenplatz. Damit dürfte das Heringen/Mensfelden in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Mit der Offensive der SG Heringen/Mensfelden musste in dieser Saison jeder rechnen, denn nach allen 32 Spielen war das Heringen/Mensfelden mit 108 Treffern vorm gegnerischen Tor sehr erfolgreich. Nur fünfmal gab sich das Heringen/Mensfelden bisher geschlagen. Die SG Heringen/Mensfelden befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Nach allen 32 Spielen steht der TuS Drommershausen auf dem 14. Tabellenplatz. Mit nun schon 18 Niederlagen, aber nur elf Siegen und drei Unentschieden sind die Aussichten des Gasts alles andere als positiv.

Das könnte Sie auch interessieren