1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Limburg-Weilburg

Nächste Pleite für Gräveneck/Seelbach

Erstellt:

Vereinslogo FSG Gräveneck/Seelbach und VfL Eschhofen
Nächste Pleite für Gräveneck/Seelbach © SPM Sportplatz Media GmbH

Der VfL Eschhofen gewann das Freitagsspiel gegen die FSG Gräveneck/Seelbach mit 3:1. Der VfL Eschhofen hatte schon im Vorfeld Rückenwind. Da war es nur ein Leichtes, das Ding sicher nach Hause zu bringen. Die Gäste hatten im nahezu ausgeglichenen Hinspiel mit 2:1 knapp die Nase vorn gehabt.

Thomas Petry brachte den VfL Eschhofen in der 15. Minute in Front. Bis zum Halbzeitpfiff blieb der knappe Vorsprung des VfL Eschhofen bestehen. Zum Seitenwechsel ersetzte Steffen Strohbach vom VfL Eschhofen seinen Teamkameraden Daniele la Gioia. Für das zweite Tor des VfL Eschhofen war Maurice Voss verantwortlich, der in der 48. Minute das 2:0 besorgte. In der 76. Minute verwandelte Marius Jung dann einen Elfmeter für den VfL Eschhofen zum 3:0. Marco Konrad schoss für das Gräveneck/Seelbach in der 78. Minute das erste Tor. Schließlich sprang für den VfL Eschhofen gegen die FSG Gräveneck/Seelbach ein Dreier heraus.

Das Gräveneck/Seelbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Gastgeber besetzt mit 13 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Offensive der FSG Gräveneck/Seelbach strahlte insgesamt zu wenig Gefahr aus, sodass das Gräveneck/Seelbach bis jetzt erst 33 Treffer erzielte. Nun musste sich die FSG Gräveneck/Seelbach schon 18-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die vergangenen Spiele waren für das Gräveneck/Seelbach nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sieben Begegnungen zurück.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der VfL Eschhofen in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. 13 Siege, drei Remis und elf Niederlagen hat der VfL Eschhofen momentan auf dem Konto. Der VfL Eschhofen befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen neun Punkte.

Nächster Prüfstein für die FSG Gräveneck/Seelbach ist die SG Weilmünster/Laubuse. (Sonntag, 15:30 Uhr). Der VfL Eschhofen misst sich am selben Tag mit der Zweitvertretung des FC Dorndorf (15:00 Uhr).

Auch interessant