Vereinslogo SG Nord und SV Erbach
+
SG Nord auf Aufstiegskurs

A-Liga Limburg-Weilburg: SG Nord – SV Erbach, 4:0 (2:0)

SG Nord auf Aufstiegskurs

Für den SV Erbach gab es in der Partie gegen die SG Nord, an deren Ende eine 0:4-Niederlage stand, nichts zu holen. Die SG Nord setzte sich standesgemäß gegen den SV Erbach durch. Das Hinspiel beider Teams war 3:1 für die SG Nord geendet.

Das Heimteam erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Jonas Herdering traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Der Spitzenreiter machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Tobias Schuth (9.). Gregor Hofmann musste nach nur 18 Minuten vom Platz, für ihn spielte Elija Homrighausen weiter. Mit der Führung für die SG Nord ging es in die Halbzeitpause. Mit einem Wechsel – René Litzinger kam für Merlin Burbach – startete der SV Erbach in Durchgang zwei. Für ruhige Verhältnisse sorgte Niklas Schneider, als er das 3:0 für die SG Nord besorgte (49.). Herdering überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für die SG Nord (76.). Insgesamt reklamierte die SG Nord gegen den SV Erbach einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Nach 31 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für die SG Nord 81 Zähler zu Buche. Der Defensivverbund der SG Nord steht nahezu felsenfest. Erst 31-mal gab es ein Durchkommen für den Gegner.

Der SV Erbach steht mit 34 Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. Die Gäste mussten sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Erbach insgesamt auch nur zehn Siege und vier Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

In Fahrt ist der SV Erbach aktuell beileibe nicht, was eine Bilanz von vier sieglosen Spielen am Stück zweifelsfrei belegt. Bei der SG Nord dagegen läuft es mit momentan 81 Zählern wie am Schnürchen.

Am nächsten Sonntag reist die SG Nord zur FSG Gräveneck/Seelbach, zeitgleich empfängt der SV Erbach den SV Rot-Weiss Hadamar III.

Das könnte Sie auch interessieren