1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Limburg-Weilburg

SV Erbach vergibt 2:0-Führung

Erstellt:

Vereinslogo VFR 07 Limburg II und SV Erbach
SV Erbach vergibt 2:0-Führung © SPM Sportplatz Media GmbH

Bei der Zweitvertretung des VFR 07 Limburg gab es für den SV Erbach nichts zu holen. Der Gast verlor das Spiel mit 2:4. Das Hinspiel war eine Demonstration des VFR Limburg II gewesen, als man die Partie mit 5:0 für sich entschieden hatte.

Das erste Tor des Spiels ging an den SV Erbach. Allerdings gelang dies nur mithilfe des VFR 07 Limburg II: 1:0 für den SV Erbach durch ein Eigentor in der fünften Minute. Der SV Erbach baute den Vorsprung mit der Hilfe des Gegners weiter aus: 2:0 für den SV Erbach durch ein Eigentor des VFR Limburg II in der 20. Minute. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Christopher Mabiala das 1:2 zugunsten des VFR 07 Limburg II (45.). Zur Pause war der SV Erbach im Fahrwasser und verbuchte eine knappe Führung. In der 52. Minute war Mabiala mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Alban Bungi schoss für den VFR Limburg II in der 60. Minute das dritte Tor. Kurz vor dem Ende des Spiels nahm der Gastgeber noch einen Doppelwechsel vor, sodass Aaron Tambwe Olangi und Yusuf Oezkaya für Henos Tesfai und Schedi Ben Youssef weiterspielten (85.). Per Elfmeter erhöhte Mabiala in der 87. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf drei Treffer – 4:2 für den VFR 07 Limburg II. Es sprach beinahe alles dafür, dass er das Match gewinnen würde. Doch am Ende gab der SV Erbach die komfortable Führung aus den Händen und erlitt eine schmerzende Niederlage.

Der VFR Limburg II findet sich aktuell in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang zehn. Acht Siege, zwei Remis und sieben Niederlagen hat der VFR 07 Limburg II derzeit auf dem Konto. Mit vier Siegen in Folge ist der VFR Limburg II so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Der SV Erbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der SV Erbach belegt mit 16 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Die Ursache für das bis dato schwache Abschneiden des SV Erbach liegt insbesondere in der löchrigen Abwehr, die sich bereits 58 Gegentreffer fing. Der SV Erbach musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Erbach insgesamt auch nur fünf Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster.

Der VFR 07 Limburg II verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 26.02.2023 beim VfL Eschhofen wieder gefordert.

Auch interessant