1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Maintaunus

SG Wildsachsen rettet einen Punkt

Erstellt:

Vereinslogo SG Wildsachsen und Germania Weilbach II
SG Wildsachsen rettet einen Punkt © SPM Sportplatz Media GmbH

Als klarer Favorit musste die Germania Weilbach II einen Dämpfer hinnehmen und kam gegen die SG Wildsachsen nicht über ein 2:2-Remis hinaus. Weder besiegt noch unterlegen. Die SG Wildsachsen trat gegen den Favoriten Germania Weilbach II an und konnte am Ende mit sich zufrieden sein.

Die Zweitvertretung der Germania Weilbach war im Hinspiel gegen die SG Wildsachsen in allen Belangen überlegen gewesen und hatte einen 5:1-Sieg eingefahren.

Die SG Wildsachsen geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Marvin Pueschel das schnelle 1:0 für die Germania Weilbach II erzielte. Bei der SG Wildsachsen kam Benjamin Wohlrabe für k. A. ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (22.). Wohlrabe beförderte das Leder zum 1:1 der Heimmannschaft in die Maschen (23.). Nach nur 30 Minuten verließ Markus Petri von der SG Wildsachsen das Feld, Niklas Scholz kam in die Partie. Christopher Merz verwandelte in der 37. Minute einen Elfmeter und brachte der Germania Weilbach II die 2:1-Führung. Der Gast nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Wenig später kamen Steffen Einweck und Luis Matteo Guidi per Doppelwechsel für Marcus Lindert und Fynn Berg auf Seiten der Germania Weilbach II ins Match (70.). Georgius Schmidt sicherte der SG Wildsachsen nach 73 Minuten den Ausgleich durch einen Elfmeter. Letzten Endes gewann niemand die Oberhand, sodass sich die SG Wildsachsen und die Germania Weilbach II die Punkte teilten.

Die SG Wildsachsen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Mit lediglich zehn Zählern aus 17 Partien steht die SG Wildsachsen auf einem Abstiegsplatz. 26:71 – das Torverhältnis der SG Wildsachsen spricht eine mehr als deutliche Sprache. Drei Siege, ein Remis und 13 Niederlagen hat die SG Wildsachsen momentan auf dem Konto. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass die SG Wildsachsen in dieser Zeit nur einmal gewann.

Die Germania Weilbach II bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz sechs. Nur dreimal gab sich die Germania Weilbach II bisher geschlagen. Die Germania Weilbach II erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien acht Zähler.

Am nächsten Sonntag reist die SG Wildsachsen zur SG Bad Soden II TS, zeitgleich empfängt die Germania Weilbach II die Reserve der SG Oberliederbach.

Auch interessant