1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Rheingau-Taunus

Anschlusstor von Kalff bleibt nur ein Ehrentreffer

Erstellt:

Vereinslogo JSG Aarbergen und SV Heftrich
Anschlusstor von Kalff bleibt nur ein Ehrentreffer © SPM Sportplatz Media GmbH

Die JSG Aarbergen kam gegen den SV Heftrich zu einem klaren 4:1-Erfolg. An der Favoritenstellung ließ die JSG Aarbergen keine Zweifel aufkommen und trug gegen den SV Heftrich einen Sieg davon.

Der SV Heftrich geriet schon in der neunten Minute in Rückstand, als Nedim Divjan das schnelle 1:0 für die JSG Aarbergen erzielte. Für das 2:0 der JSG Aarbergen zeichnete Christian Michel verantwortlich (26.). Während einige mit ihren Gedanken bereits in der Pause waren, nutzte Jakob Kalff seine Chance und schoss das 1:2 (44.) für den SV Heftrich. Die JSG Aarbergen führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Mit einem Wechsel – Daniel Pickhardt kam für Marcel Andree – startete das Heimteam in Durchgang zwei. Wenig später kamen Kay Fabian Keil und Max Kilb per Doppelwechsel für Tom Gregorz und Job Steiner auf Seiten des SV Heftrich ins Match (63.). Mustafa Metovic versenkte die Kugel zum 3:1 für die JSG Aarbergen (64.). Für ruhige Verhältnisse sorgte Mirza Idrizovic, als er das 4:1 für die JSG Aarbergen besorgte (71.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Lukas Frey (Taunusstein) siegte die JSG Aarbergen gegen den SV Heftrich.

Sechs Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz der JSG Aarbergen.

Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass der SV Heftrich in dieser Zeit nur einmal gewann.

Für die JSG Aarbergen geht es schon am Sonntag weiter, wenn man die Zweitvertretung des TSV Bleidenstadt empfängt. Kommenden Sonntag (12:00 Uhr) tritt der SV Heftrich bei der Reserve der SG Walluf an.

Auch interessant