1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Rheingau-Taunus

Djukovic bestraft TuS Kemel in der Schlussphase

Erstellt:

Vereinslogo TuS Kemel und JSG Aarbergen
Djukovic bestraft TuS Kemel in der Schlussphase © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Sonntag trafen der TuS Kemel und die JSG Aarbergen aufeinander. Das Match entschieden die Gäste mit 4:2 für sich. Pflichtgemäß strich die JSG Aarbergen gegen den TuS Kemel drei Zähler ein.

Für den Führungstreffer der JSG Aarbergen zeichnete Christian Michel verantwortlich (10.). Nedim Divjan versenkte die Kugel zum 2:0 für die JSG Aarbergen (29.). In der 35. Minute erzielte Kevin Mergner das 1:2 für den TuS Kemel. Zur Pause behielt die JSG Aarbergen die Nase knapp vorn. Anstelle von Simon Graf war nach Wiederbeginn Maurice Friedel für die JSG Aarbergen im Spiel. Die JSG Aarbergen musste den Treffer von Jona Schön zum 2:2 hinnehmen (47.). Dass die JSG Aarbergen in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Radovan Djukovic, der in der 77. Minute zur Stelle war. In der 85. Minute brachte Mustafa Metovic das Netz für die JSG Aarbergen zum Zappeln. Am Ende behielt die JSG Aarbergen gegen den TuS Kemel die Oberhand.

Der TuS Kemel muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. 17:54 – das Torverhältnis des Heimteams spricht eine mehr als deutliche Sprache. Einen Sieg, ein Remis und 13 Niederlagen hat der TuS Kemel momentan auf dem Konto. Der TuS Kemel wartet schon seit elf Spielen auf einen Sieg.

Die JSG Aarbergen knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte die JSG Aarbergen zehn Siege, zwei Unentschieden und kassierte nur drei Niederlagen.

Am kommenden Sonntag trifft der TuS Kemel auf den TuS Hahn (15:30 Uhr), die JSG Aarbergen reist zum SV 1919 Johannisberg (13:00 Uhr).

Auch interessant