Vereinslogo SSV Hattenheim und SV 1919 Johannisberg
+
Später Treffer: Merten wird zum Sieggarant

A-Liga Rheingau-Taunus: SSV Hattenheim – SV 1919 Johannisberg, 2:1 (1:1)

Später Treffer: Merten wird zum Sieggarant

Am Samstag trafen der SSV Hattenheim und der SV 1919 Johannisberg aufeinander. Das Match entschied der SSV Hattenheim mit 2:1 für sich. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied.

Im Hinspiel hatten sich beide Seiten wenig geschenkt. Letztlich hatte der SV Johannisberg mit 5:4 gesiegt.

Nach nur 19 Minuten verließ Luca Troia vom SSV Hattenheim das Feld, Moritz Racke kam in die Partie. David Klein brachte die Heimmannschaft in der 29. Minute nach vorn. Das 1:1 des SV 1919 Johannisberg stellte Benedikt Franz sicher (38.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Mit einem Wechsel – Tim Wahl kam für Marius Reutershahn – startete der SV Johannisberg in Durchgang zwei. Dass der SSV Hattenheim in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Christoph Merten, der in der 80. Minute zur Stelle war. Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 2:1 zugunsten des SSV Hattenheim.

81 Tore – mehr Treffer als der SSV Hattenheim erzielte kein anderes Team der A-Liga Rheingau-Taunus. Der SSV Hattenheim beendete die Serie von vier Spielen ohne Sieg.

Mit dem Gewinnen tut sich der SV 1919 Johannisberg weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb.

Der SSV Hattenheim setzte sich mit diesem Sieg vom SV Johannisberg ab und belegt nun mit 44 Punkten den vierten Rang, während die Gäste weiterhin 38 Zähler auf dem Konto haben und den siebten Tabellenplatz einnehmen.

Am nächsten Sonntag reist der SSV Hattenheim zum TuS Kemel, zeitgleich empfängt der SV 1919 Johannisberg die SG FSV/SVL.

Das könnte Sie auch interessieren