Vereinslogo SV Italia Wiesbaden und FSV Hellas Schierstein II
+
Akca leitet die Wende ein

A-Liga Wiesbaden: SV Italia Wiesbaden – FSV Hellas Schierstein II, 8:6 (3:2)

Akca leitet die Wende ein

Für die Zweitvertretung des FSV Hellas Schierstein gab es in der Partie gegen den SV Italia Wiesbaden, an deren Ende eine 6:8-Niederlage stand, nichts zu holen. Der SV Italia Wiesbaden ging als klarer Favorit in die Partie und erfüllte diese Erwartungen am Ende auch.

Im ersten Vergleich der Saison waren die drei Punkte nach einem 3:0 auf das Konto der Gastgeber gegangen.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der FSV Hellas bereits in Front. Gabriel Deniz markierte in der vierten Minute die Führung. Der Gast machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Robert Barbarjan (5.). Anil Can Akca schlug doppelt zu und glich damit für den SV Italia Wiesbaden aus (38./44.). Ausgerechnet zum psychologisch ungünstigen Zeitpunkt vor der Halbzeit traf Spiridon Nakas für den SV Italia Wiesbaden zur Führung (45.). Der SV Italia Wiesbaden führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung. Der FSV Hellas Schierstein II kam mit einer geänderten Formation aus der Kabine zurück: Konstantinos Stefanidis war für Nikola Dimitrievski zur Stelle. In Durchgang zwei lief Gianni Pighetti anstelle von Samuel Talayman für den SV Italia Wiesbaden auf. Habib Tolga Can witterte seine Chance und schoss den Ball zum 4:2 für den SV Italia Wiesbaden ein (49.). Mit zwei schnellen Treffern von Deniz (50.) und Christos Michael Frantzis (54.) machte der FSV Hellas deutlich, dass mit diesem Angriff jederzeit zu rechnen ist. Wenig später kamen Butrint Sejdin und Aschuram Odisho per Doppelwechsel für Akca und Randy Alonso Medina auf Seiten des SV Italia Wiesbaden ins Match (55.). Nakas schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (58.). Für das 6:4 und 7:4 war Odisho verantwortlich. Der Akteur traf gleich zweimal ins Schwarze (62./66.). Mit dem dritten Treffer von Deniz rückte der FSV Hellas Schierstein II wieder ein wenig an den SV Italia Wiesbaden heran (73.). Marlon Marschner verkürzte für den FSV Hellas später in der 85. Minute auf 6:7. Nakas stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 8:6 für den SV Italia Wiesbaden her (90.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug der SV Italia Wiesbaden den FSV Hellas Schierstein II 8:6.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der SV Italia Wiesbaden im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz.

Der FSV Hellas stellt die anfälligste Defensive der A-Liga Wiesbaden und hat bereits 209 Gegentreffer kassiert. Der FSV Hellas Schierstein II nimmt mit 14 Punkten den 18. Tabellenplatz ein. Nun musste sich der FSV Hellas schon 27-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der FSV Hellas Schierstein II entschied kein einziges der letzten neun Spiele für sich.

Das nächste Mal ist der SV Italia Wiesbaden am 29.05.2022 gefordert, wenn man bei der SG Rambach/I/K antritt. Für den FSV Hellas geht es schon am Sonntag weiter, wenn man den FV Delkenheim 1949 empfängt.

Das könnte Sie auch interessieren