1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. A-Liga Wiesbaden

FSV Wiesbaden nicht zu stoppen

Erstellt:

Vereinslogo TuS Medenbach und FSV Wiesbaden 07
FSV Wiesbaden nicht zu stoppen © SPM Sportplatz Media GmbH

Mit 0:3 verlor der TuS Medenbach am vergangenen Donnerstag deutlich gegen den FSV Wiesbaden 07. Damit wurde der FSV Wiesbaden der Favoritenrolle vollends gerecht.

Mert Külekci brachte den TuS Medenbach in der 21. Minute ins Hintertreffen. Adem Kaynak erhöhte den Vorsprung des FSV Wiesbaden 07 nach 35 Minuten auf 2:0. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Yusuf Ziya Demir stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 3:0 für den FSV Wiesbaden her (87.). Am Ende verbuchte der FSV Wiesbaden 07 gegen den TuS Medenbach einen Sieg.

Für den TuS Medenbach gibt es einiges zu tun. Denn die Bilanz von sieben Punkten aus fünf Heimspielen lässt doch Luft nach oben. Im Sturm des Heimteams stimmt es ganz und gar nicht: 14 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Zwei Siege, drei Remis und drei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme des TuS Medenbach bei. Der TuS Medenbach baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Am FSV Wiesbaden gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst siebenmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der A-Liga Wiesbaden. Der Gast ist noch ungeschlagen. Es stehen mittlerweile neun Siege und ein Unentschieden zu Buche. Mit fünf Siegen in Folge ist der FSV Wiesbaden 07 so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag reist der TuS Medenbach zur SKG Karadeniz Wiesbaden, während der FSV Wiesbaden am selben Tag bei der Spvgg. Amöneburg antritt.

Auch interessant