Vereinslogo SG Germania Wiesbaden und SV Hajduk Wiesbaden
+
Germania Wiesbaden macht es zweistellig

A-Liga Wiesbaden: SG Germania Wiesbaden – SV Hajduk Wiesbaden, 13:2 (4:1)

Germania Wiesbaden macht es zweistellig

Auf dieses Ergebnis hätte wohl keiner gewettet: Die SG Germania Wiesbaden fuhr die Dampfwalze aus und machte den SV Hajduk Wiesbaden im Spitzenspiel mit 13:2 platt. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten der Germania Wiesbaden. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Das Hinspiel beim SV Hajduk Wiesbaden hatte die SG Germania Wiesbaden schlussendlich mit 5:2 für sich entschieden.

Schambel Getnet brachte den SV Hajduk Wiesbaden in der vierten Minute ins Hintertreffen. Bereits in der 15. Minute erhöhte Abdallah Benmessaoud den Vorsprung der Germania Wiesbaden. Mit dem 3:0 von Ilias Amallah für den Gastgeber war das Spiel eigentlich schon entschieden (27.). Das 4:0 für den Tabellenprimus stellte Getnet sicher. In der 29. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Vlado Barbaric schoss die Kugel zum 1:4 für den SV Hajduk Wiesbaden über die Linie (33.). Nach dem souveränen Auftreten der SG Germania Wiesbaden überraschte es kaum einen Zuschauer, dass zur Pause eine deutliche Führung stand. Maqsud Ahmadi (56.) und Edis Sikiric (61.) schossen weitere Treffer für die Germania Wiesbaden, während Amallah (63.) das 7:1 markierte. Ivan Dimitrov versenkte den Ball in der 66. Minute im Netz der SG Germania Wiesbaden. Der achte Streich der Germania Wiesbaden war Koray Asil vorbehalten (69.). Bruno Witschurke legte in der 72. Minute zum 9:2 für die SG Germania Wiesbaden nach. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Bruno Witschurke, der das 13:2 aus Sicht der Germania Wiesbaden perfekt machte (90.). Mit dem Schlusspfiff hatte der SV Hajduk Wiesbaden das Martyrium überstanden und war mit 2:13 geschlagen.

196 Tore – mehr Treffer als die SG Germania Wiesbaden erzielte kein anderes Team der A-Liga Wiesbaden. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, die Germania Wiesbaden zu stoppen. Von den 33 absolvierten Spielen hat die SG Germania Wiesbaden alle gewonnen.

Beim SV Hajduk Wiesbaden präsentierte sich die Abwehr angesichts 104 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (108). Kurz vor Saisonende besetzt der Gast mit 62 Punkten den fünften Tabellenplatz. Der SV Hajduk Wiesbaden baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Die Germania Wiesbaden erwartet am Dienstag den FV Delkenheim 1949. Am 06.06.2022 empfängt der SV Hajduk Wiesbaden in der nächsten Partie den FSV Wiesbaden 07.

Das könnte Sie auch interessieren