Vereinslogo 1. FC Naurod 1928 II und FSV Wiesbaden 07
+
Walther tütet den Sieg ein

A-Liga Wiesbaden: 1. FC Naurod 1928 II – FSV Wiesbaden 07, 3:2 (2:1)

Walther tütet den Sieg ein

Die Zweitvertretung des 1. FC Naurod 1928 und der FSV Wiesbaden 07 lieferten sich ein spannendes Spiel, das 3:2 endete. Die Experten wiesen dem FSV Wiesbaden vor dem Match gegen den 1. FC Naurod II die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Das Hinspiel gegen den 1.

FC Naurod 1928 II hatte der FSV Wiesbaden 07 für sich entschieden und einen 3:1-Sieg gefeiert.

In der fünften Minute verwandelte Adnan Kizilgöz einen Elfmeter zum 1:0 für den FSV Wiesbaden. Für das erste Tor des 1. FC Naurod II war Finn Ole Walther verantwortlich, der in der 13. Minute das 1:1 besorgte. Das Heimteam ging mit einem Elfmeter von Manuel Sonnick in Führung (23.). Der FSV Wiesbaden 07 war gewillt auszugleichen. Bis zum Seitenwechsel sprang jedoch nichts Zählbares mehr heraus. Deividas Rasymas schoss für die Gäste in der 47. Minute das zweite Tor. Eine Minute später ging der 1. FC Naurod 1928 II durch den zweiten Treffer von Walther in Führung. Am Ende verbuchte der 1. FC Naurod II gegen den FSV Wiesbaden einen Sieg.

Der 1. FC Naurod 1928 II befindet sich mit 58 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle. Die letzten Resultate des 1. FC Naurod II konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Kurz vor Saisonende besetzt der FSV Wiesbaden 07 mit 83 Punkten den dritten Tabellenplatz. Die gute Bilanz des FSV Wiesbaden hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte der FSV Wiesbaden 07 bisher 27 Siege, zwei Remis und vier Niederlagen.

Beide Mannschaften erwartet nur eine kurze Pause. Schon am Sonntag empfängt der 1. FC Naurod 1928 II die Reserve des FC 1950 Freudenberg, während der FSV Wiesbaden am selben Tag gegen den VfR Wiesbaden Heimrecht hat.

Das könnte Sie auch interessieren