Vereinslogo VfB Unterliederbach und SV Wiesbaden
+
Bianco macht den Unterschied

Gruppenliga Wiesbaden: VfB Unterliederbach – SV Wiesbaden, 1:0 (1:0)

Bianco macht den Unterschied

Der VfB Unterliederbach gewann mit 1:0 gegen den SV Wiesbaden und verabschiedete sich mit einem Sieg in die Saisonpause. Hundertprozentig überzeugen konnte der VfB Unterliederbach dabei jedoch nicht. Das Hinspiel hatte die Heimmannschaft knapp für sich entschieden und mit 1:0 gewonnen.

Antonio Bianco brachte den VfB Unterliederbach in der 22. Minute in Front. Mit einem Tor Vorsprung für den VfB Unterliederbach ging es für die beiden Teams nach dem Pausenpfiff in die Kabinen. Letztendlich gelang es dem SV Wiesbaden im Verlauf des Spiels nicht, sich von dem in der ersten Halbzeit erlittenen Rückstand zu erholen. Am Ende war der VfB Unterliederbach die Mannschaft, welche die drei Zähler einstrich.

Das große Potential des VfB Unterliederbach blitzte in dieser Spielzeit häufig auf. Bringt man Konstanz in die Leistungen, wird im kommenden Fußballjahr mit dem VfB Unterliederbach zu rechnen sein. Der Angriff des VfB Unterliederbach kam in dieser Saison nur bedingt zur Entfaltung, was die durchschnittliche Ausbeute von 79 Treffern unter Beweis stellt. Der VfB Unterliederbach weist mit 17 Siegen, sieben Unentschieden und zehn Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor. Gegen Ende der Saison trumpfte der VfB Unterliederbach nochmal groß auf und siegte in den letzten vier Spielen.

Am Ende einer mageren Spielzeit erreicht der SV Wiesbaden Platz elf und somit zumindest den Klassenerhalt. Die Hintermannschaft der Wiesbadener präsentierte sich in dieser Spielzeit anfällig. 82 Gegentreffer mussten die Gäste hinnehmen. Der SVW steht mit insgesamt 15 Siegen, fünf Remis und 14 Niederlagen zum Saisonabschluss recht gut da.

Das könnte Sie auch interessieren