1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Gruppenliga Wiesbaden

Dorndorf auf Aufstiegskurs

Erstellt:

Vereinslogo SV Wiesbaden und FC Dorndorf
Dorndorf auf Aufstiegskurs © SPM Sportplatz Media GmbH

Am Samstag begrüßte der SV Wiesbaden den FC Dorndorf. Die Begegnung ging mit 4:2 zugunsten des FCD aus. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Im Hinspiel hatte die Dorndorf das bessere Ende für sich reklamiert und einen 3:0-Sieg geholt.

Fabio Dahlem brachte die Dorndorfer in der siebten Minute in Front. In der 38. Minute brachte Ajmir Koochi das Netz für den Tabellenprimus zum Zappeln. Noch vor der Halbzeit legte Dahlem seinen zweiten Treffer nach (45.). Das überzeugende Auftreten des FC Dorndorf fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Alim Göcek witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:3 für den SV Wiesbaden ein (50.). In der 62. Minute stellte die Dorndorf personell um: Per Doppelwechsel kamen Niclas Schneider und Maximilian Vogt auf den Platz und ersetzten Vogt und Marcel Jede. Durim Rashica traf zum 2:3 zugunsten des SV Wiesbaden (69.). Durim Rashica, der von der Bank für Ersen Albayrak kam, sollte für neue Impulse bei den Wiesbadener sorgen (69.). Kurz vor Ultimo war noch Florian Hammel zur Stelle und zeichnete für das vierte Tor des FC Dorndorf verantwortlich (83.). Zum Schluss feierte die Dorndorf einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV Wiesbaden.

Beim SV Wiesbaden präsentierte sich die Abwehr angesichts 81 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (79). Der SVW befindet sich mit 50 Zählern kurz vor dem Abschluss der Saison im Niemandsland der Tabelle.

Nach 33 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den FC Dorndorf 85 Zähler zu Buche. Der Gast befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Am nächsten Sonntag reist der SV Wiesbaden zum VfB Unterliederbach, zeitgleich empfängt die Dorndorf den FC Germania Okriftel.

Auch interessant