Vereinslogo VfB Unterliederbach und TuS Hornau
+
Gebrauchter Tag für TuS Hornau

Gruppenliga Wiesbaden: VfB Unterliederbach – TuS Hornau, 4:1 (1:1)

Gebrauchter Tag für TuS Hornau

Auf dem Papier der Favorit, auf dem Platz der Unterlegene: die TuS Hornau patzte beim VfB Unterliederbach überraschend deutlich mit 1:4. Gegen den VfB Unterliederbach setzte es für die TuS Hornau eine ungeahnte Pleite. Schon im Hinspiel hatte die TuS Hornau die Oberhand behalten und einen 4:2-Erfolg davongetragen.

Für den Führungstreffer des VfB Unterliederbach zeichnete Dorian Miric verantwortlich (7.). Hendrik Sexauer ließ sich in der 20. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für die TuS Hornau. Bis zum Pausenpfiff blieb der Stand unverändert. Mohamed Asbai verwandelte in der 47. Minute einen Elfmeter und brachte dem VfB Unterliederbach die 2:1-Führung. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Miric schnürte einen Doppelpack (56./69.), sodass die Gastgeber fortan mit 4:1 führten. Mit dem Schlusspfiff durch Referee Vincent Schandry (Königstein im Taunus) siegte der VfB Unterliederbach gegen die TuS Hornau.

Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der VfB Unterliederbach in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den sechsten Tabellenplatz. Der VfB Unterliederbach erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zehn Zähler.

Das Konto der TuS Hornau zählt mittlerweile 70 Punkte. Damit steht der Gast kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Mit beeindruckenden 104 Treffern stellt die TuS Hornau den besten Angriff der Gruppenliga Wiesbaden, jedoch kam dieser gegen den VfB Unterliederbach nicht voll zum Zug. Die gute Bilanz der TuS Hornau hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelte die TuS Hornau bisher 22 Siege, vier Remis und sechs Niederlagen. Die TuS Hornau baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Der VfB Unterliederbach tritt am kommenden Samstag bei der SG Selters an, die TuS Hornau empfängt am selben Tag den FSV Hellas Schierstein.

Das könnte Sie auch interessieren