1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Gruppenliga Wiesbaden

Rot-Weiss Hadamar II kommt nicht aus dem Keller

Erstellt:

Vereinslogo SG Oberliederbach und SV Rot-Weiss Hadamar II
Rot-Weiss Hadamar II kommt nicht aus dem Keller © SPM Sportplatz Media GmbH

Nichts zu holen gab es für die Zweitvertretung des SV Rot-Weiss Hadamar bei der SG Oberliederbach. Die Oberliederbacher erfreuten ihre Fans mit einem 3:1. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Das Oberliederbach löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Die SGO geriet schon in der siebten Minute in Rückstand, als Thomas Wilhelmy das schnelle 1:0 für das Rot-Weiss Hadamar II erzielte. Das 1:1 der SG Oberliederbach stellte Karim Bouzakri sicher (33.). Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Mit einem Wechsel – Lukas Kullmann kam für Paul Stahl – startete der SV Rot-Weiss Hadamar II in Durchgang zwei. Anstelle von Lukas Geulen war nach Wiederbeginn Oliver Jörss für das Oberliederbach im Spiel. Ab der 65. Minute bereicherte der für Muhammad Diniz Bin Irwan eingewechselte Aaron Wilson den Gastgeber im Vorwärtsgang. Eine Minute später ging die SG Oberliederbach durch den zweiten Treffer von Bouzakri in Führung. Kurz vor Ultimo war noch Soroush Moradi zur Stelle und zeichnete für das dritte Tor des Oberliederbach verantwortlich (83.). Am Schluss schlug die SG Oberliederbach das Rot-Weiss Hadamar II mit 3:1.

Im letzten Hinrundenspiel errang das Oberliederbach drei Zähler und weist als Tabellensechster nun insgesamt 28 Punkte auf. Die Saison der SG Oberliederbach verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat das Oberliederbach nun schon acht Siege und vier Remis auf dem Konto, während es erst drei Niederlagen setzte. Dank dieses Dreiers zum Abschluss der Hinrunde wird die SG Oberliederbach die Rückserie sicher mit einem guten Gefühl angehen.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als der SV Rot-Weiss Hadamar II. Man kassierte bereits 58 Tore gegen sich. Die Gäste müssen in der Rückrunde zur großen Aufholjagd blasen, wenn der Klassenerhalt erreicht werden soll. Im Angriff des Rot-Weiss Hadamar II herrscht Flaute. Erst 13-mal brachte der SV Rot-Weiss Hadamar II den Ball im gegnerischen Tor unter. Das Rot-Weiss Hadamar II musste sich nun schon 13-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Rot-Weiss Hadamar II insgesamt auch nur einen Sieg und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Das Rot-Weiss Hadamar II wartet schon seit zwölf Spielen auf einen Sieg.

Während das Oberliederbach am kommenden Sonntag die Reserve des FC Eddersheim empfängt, bekommt es der SV Rot-Weiss Hadamar II am selben Tag mit dem SV Walsdorf zu tun.

Auch interessant