1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Gruppenliga Wiesbaden

SG 01 Hoechst schießt Germania Schwanheim ab

Erstellt:

Vereinslogo SG 01 Hoechst und FC Germania Schwanheim
SG 01 Hoechst schießt Germania Schwanheim ab © SPM Sportplatz Media GmbH

Die SG 01 Hoechst führte den FC Germania Schwanheim nach allen Regeln der Kunst mit 5:0 vor. Die SG 01 Hoechst hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatte die Heimmannschaft alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Das Hinspiel auf dem Platz der Germania Schwanheim war mit einem 3:0-Sieg zugunsten der SG 01 Hoechst geendet.

Der FC Germania Schwanheim geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Sven Patzwald das schnelle 1:0 für die SG 01 Hoechst erzielte. Firat Tayboga erhöhte den Vorsprung der SG 01 Hoechst nach 21 Minuten auf 2:0. Mit dem 3:0 durch David Rodriguez schien die Partie bereits in der 23. Minute mit der SG 01 Hoechst einen sicheren Sieger zu haben. Die Überlegenheit der SG 01 Hoechst spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Das 4:0 für die SG 01 Hoechst stellte Rodriguez sicher. In der 46. Minute traf er zum zweiten Mal während der Partie. Ab der 52. Minute bereicherte der für Justin Matthews eingewechselte Ahmet Gök die SG 01 Hoechst im Vorwärtsgang. Mit dem Tor zum 5:0 steuerte Tayboga bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (78.). Alina Lange (Darmstadt) pfiff schließlich das Spiel ab, in dem die SG 01 Hoechst bereits in Durchgang eins deutlich gezeigt hatte, dass es nach 90 Minuten nur einen Sieger geben würde.

Durch den Erfolg verbesserte sich die SG 01 Hoechst im Klassement auf Platz acht. Die SG 01 Hoechst verbuchte insgesamt acht Siege, fünf Remis und sieben Niederlagen. Durch den klaren Erfolg über die Germania Schwanheim ist die SG 01 Hoechst weiter im Aufwind.

Mit 66 Gegentreffern hat der FC Germania Schwanheim schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 19 Tore. Das heißt, die Nullsechser mussten durchschnittlich 3,3 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelten dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation des Tabellenletzten immens. Den Schwanheimer muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Gruppenliga Wiesbaden markierte weniger Treffer als der Gast. Die Germania Schwanheim musste sich nun schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der FC Germania Schwanheim insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Nach dem dritten Fehlschlag am Stück ist die Germania Schwanheim weiter in Bedrängnis geraten. Gegen die SG 01 Hoechst war am Ende kein Kraut gewachsen.

Die SG 01 Hoechst verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und ist das nächste Mal am 26.02.2023 beim SV Wiesbaden wieder gefordert. Der FC Germania Schwanheim trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den FC Germania Okriftel.

Auch interessant