Vereinslogo SG Merenberg und FC Waldbrunn II
+
Dickopf ist dreimal zur Stelle

Kreisoberliga Limburg-Weilburg: SG Merenberg – FC Waldbrunn II, 3:6 (2:3)

Dickopf ist dreimal zur Stelle

Die Zweitvertretung des FC Waldbrunn setzte sich standesgemäß gegen die SG Merenberg mit 6:3 durch. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten des FC Waldbrunn II. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das Hinspiel hatte damit geendet, dass die Gäste den Heimvorteil in einen 3:0-Sieg umgemünzt hatten.

Jan Dickopf trug sich in der elften Spielminute in die Torschützenliste ein. Bereits in der 15. Minute erhöhte Robin Traudt den Vorsprung des FC Waldbrunn II. Tim Eigenbrodt war zur Stelle und markierte das 1:2 der SG Merenberg (17.). Dickopf schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (23.). Bevor es in die Pause ging, hatte Maximilian Hoffmann noch das 2:3 der SG Merenberg parat (41.). Die Pausenführung des FC Waldbrunn II fiel knapp aus. Beim FC Waldbrunn II kam zu Beginn der zweiten Hälfte Rusty Groeschen für Celin Eisenkopf in die Partie. Das 3:3 der SG Merenberg stellte Hoffmann sicher (56.). Silas Henrich brachte die Heimmannschaft per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 61. und 83. Minute vollstreckte. Dickopf besorgte in der Schlussphase schließlich den sechsten Treffer für den FC Waldbrunn II (85.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem FC Waldbrunn II am Donnerstag einen ungefährdeten Erfolg gegen die SG Merenberg.

Die SG Merenberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Die SG Merenberg steht mit drei Punkten am Ende einer schweren Saison auf einem Abstiegsplatz. 38:115 – das Torverhältnis der SG Merenberg spricht eine mehr als deutliche Sprache. Die vergangenen Spiele waren für die SG Merenberg nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits vier Begegnungen zurück.

Kurz vor dem Ende des Fußballjahres rangiert der FC Waldbrunn II knapp im gesicherten Bereich. Der FC Waldbrunn II bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt zwölf Siege, vier Unentschieden und 17 Pleiten. Zuletzt lief es erfreulich für den FC Waldbrunn II, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Schon am Sonntag ist die SG Merenberg wieder gefordert, wenn man bei der SG Ahlbach/Oberweyer gastiert. Der FC Waldbrunn II empfängt schon am Sonntag den FCA Niederbrechen als nächsten Gegner.

Das könnte Sie auch interessieren