1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Kreisoberliga Limburg-Weilburg

Remis-Retter: Manchev trifft zur Punkteteilung

Erstellt:

Vereinslogo TuS Waldernbach und SG Ahlbach/Oberweyer
Remis-Retter: Manchev trifft zur Punkteteilung © SPM Sportplatz Media GmbH

Das Spiel vom Sonntag zwischen dem TuS Waldernbach und der SG Ahlbach/Oberweyer endete mit einem 3:3-Remis. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung.

Das Hinspiel, das 3:1 geendet war, hatte seinen Sieger mit der SG Ahlbach/Oberweyer gefunden.

Die Gäste erwischten einen Blitzstart ins Spiel. Nico Reitz traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Adrian Jukovic schoss für den TuS Waldernbach in der 21. Minute das erste Tor. Mario Erbach brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des Heimteams über die Linie (31.). Zur Pause behielt der TuS Waldernbach die Nase knapp vorn. Viktor Krutsch erhöhte für den TuS Waldernbach auf 3:1 (79.). Deyan Manchev schlug doppelt zu und glich damit für die SG Ahlbach/Oberweyer aus (86./89.). Die 3:3-Punkteteilung war letztlich besiegelt, als der Unparteiische Yannick Schweitzer (Aßlar) die Partie nach 90 Minuten abpfiff.

Der TuS Waldernbach muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen die SG Ahlbach/Oberweyer – der TuS Waldernbach bleibt weiter unten drin. Am liebsten teilt der TuS Waldernbach die Punkte. Da man aber auch sechsmal verlor, steht die Mannschaft derzeit in der zweiten Hälfte der Tabelle. Seit vier Spielen wartet der TuS Waldernbach schon auf einen dreifachen Punktgewinn.

Die SG Ahlbach/Oberweyer geht mit nun 23 Zählern auf Platz sieben in die Winterpause. Sechs Siege, fünf Remis und sechs Niederlagen hat die SG Ahlbach/Oberweyer momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Begegnungen holte die SG Ahlbach/Oberweyer insgesamt nur vier Zähler.

Auch interessant