1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Kreisoberliga Limburg-Weilburg

SV Mengerskirchen erfolgsverwöhnt

Erstellt:

Vereinslogo SV Mengerskirchen und SG Oberlahn
SV Mengerskirchen erfolgsverwöhnt © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Mengerskirchen kannte mit seinem hoffnungslos unterlegenen Gegner keine Gnade und trug einen 8:1-Erfolg davon. Was die Favoritenrolle betrifft, waren sich die Experten vorab einig und wurden in ihrer Einschätzung letztlich auch nicht enttäuscht. Bereits das Hinspiel hatte die SG Oberlahn für sich entschieden und einen 4:1-Sieg gefeiert.

Der SV Mengerskirchen erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Bernhard Müller traf in der vierten Minute zur frühen Führung. Für das 2:0 des Heimteams zeichnete Rezan Capli verantwortlich (24.). Nach nur 25 Minuten verließ Rokas Kazdailis von der SG Oberlahn das Feld, Martin Dombach kam in die Partie. Mit der Führung für den SV Mengerskirchen ging es in die Halbzeitpause. Die SG Oberlahn wechselte für den zweiten Durchgang: Sebastian Losacker spielte für Christian Hardt weiter. Christian Kopp ließ sich in der 60. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für den Gast. In der 61. Minute brachte Chiraphon Kaubrügge das Netz für den SV Mengerskirchen zum Zappeln. In der 63. Minute stellte der SV Mengerskirchen personell um: Per Doppelwechsel kamen Silva Ricardo Pinto und Santos Silva Angelo Dos auf den Platz und ersetzten Maxim Schreiner und Jonathan Meuser. In Topform präsentierte sich Müller, der einen lupenreinen Hattrick markierte (65./75./77.) und der SG Oberlahn einen schweren Schlag versetzte. Waldemar Hölzer (80.) und Maximilian Henkes (86.) brachten den SV Mengerskirchen mit zwei schnellen Treffern weiter nach vorne. Letztlich feierte der SV Mengerskirchen gegen die SG Oberlahn nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Das Konto des SV Mengerskirchen zählt mittlerweile 84 Punkte. Damit steht der SV Mengerskirchen kurz vor Saisonende auf einem starken zweiten Platz. Die Angriffsreihe des SV Mengerskirchen lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 126 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nur fünfmal gab sich der SV Mengerskirchen bisher geschlagen. Den SV Mengerskirchen scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige 13 Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Die SG Oberlahn muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Durch diese Niederlage fiel die SG Oberlahn in die Abstiegszone auf Platz 15. Wo bei der SG Oberlahn der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 55 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Mit nun schon 19 Niederlagen, aber nur elf Siegen und fünf Unentschieden sind die Aussichten der SG Oberlahn alles andere als positiv. Die SG Oberlahn musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten vier Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen.

Am nächsten Sonntag reist der SV Mengerskirchen zum VFR 07 Limburg, zeitgleich empfängt die SG Oberlahn den SC Offheim.

Auch interessant