Vereinslogo TSG Oberbrechen und SG Niedershausen/Obershausen
+
TSG Oberbrechen demontiert SG Niedersh./Obersh.

Kreisoberliga Limburg-Weilburg: TSG Oberbrechen – SG Niedershausen/Obershausen, 4:0 (3:0)

TSG Oberbrechen demontiert SG Niedersh./Obersh.

Die TSG Oberbrechen erreichte einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen die SG Niedersh./Obersh. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Die TSG Oberbrechen enttäuschte die Erwartungen nicht. Das Hinspiel hatte die TSG Oberbrechen bei der SG Niedershausen/Obershausen mit 4:1 für sich entschieden.

Simon Leimpek brachte die TSG Oberbrechen in der 15. Spielminute in Führung. Jan Vincent Metternich trug sich in der 33. Spielminute in die Torschützenliste ein. Noch vor der Halbzeit legte Leimpek seinen zweiten Treffer nach (43.). Der dominante Vortrag der TSG Oberbrechen im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Mit einem Wechsel – Marc Bernhardt kam für Berkay Yildirim – startete die SG Niedersh./Obersh. in Durchgang zwei. Zum Seitenwechsel ersetzte Martin Rudloff von der TSG Oberbrechen seinen Teamkameraden Metternich. Eigentlich war die SG Niedershausen/Obershausen schon geschlagen, als Steve Hönscher das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (70.). Am Ende blickte die TSG Oberbrechen auf einen klaren 4:0-Heimerfolg über die Gäste.

Die TSG Oberbrechen hat nach dem souveränen Erfolg über die SG Niedersh./Obersh. weiter die vierte Tabellenposition inne. Die Angriffsreihe der TSG Oberbrechen lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 111 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nur sechsmal gaben sich die Gastgeber bisher geschlagen.

Die SG Niedershausen/Obershausen muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Die SG Niedersh./Obersh. rangiert mit 37 Zählern auf dem zwölften Platz des Tableaus. Elf Siege, vier Remis und 16 Niederlagen hat die SG Niedershausen/Obershausen momentan auf dem Konto.

Der Motor der SG Niedersh./Obersh. stottert gegenwärtig – seit vier Spielen ist man jetzt sieglos. Anders ist die Lage hingegen bei der TSG Oberbrechen, wo man insgesamt 69 Punkte auf dem Konto verbucht und damit den vierten Tabellenplatz belegt.

Als Nächstes steht für die TSG Oberbrechen eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:30 Uhr) geht es gegen die SG Weinbachtal. Die SG Niedershausen/Obershausen empfängt parallel die SG WPD.

Das könnte Sie auch interessieren