Vereinslogo Germania Weilbach und SG DJK Hattersheim
+
Germania Weilbach siegt zweistellig

Kreisoberliga Maintaunus: Germania Weilbach – SG DJK Hattersheim, 12:0 (6:0)

Germania Weilbach siegt zweistellig

Einen furiosen 12:0-Heimsieg fuhr die Germania Weilbach gegen die SG DJK Hattersheim ein. An der Favoritenstellung ließ die Germania Weilbach keine Zweifel aufkommen und trug gegen die SG DJK Hattersheim einen Sieg davon. Das Hinspiel hatte die Germania Weilbach für sich entschieden und einen 11:0-Sieg gefeiert.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag der Gastgeber bereits in Front. Milos Calosevic markierte in der vierten Minute die Führung. Der Tabellenprimus machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Oezdemir Kalyoncu (6.). Akim Majura sorgte mit einem lupenreinen Hattrick für das 5:0 (21./31./37.) aus der Perspektive der Germania Weilbach. Nach nur 28 Minuten verließ Robin Jakobi von der Germania Weilbach das Feld, Ibrahim Oezveren kam in die Partie. Noch bevor es in die Halbzeit ging, war Pierre Alusse mit dem 6:0 für die Germania Weilbach zur Stelle (41.). Die Germania Weilbach dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte der SG DJK Hattersheim bis zur Pause einen drückenden Rückstand ein. Zum Seitenwechsel ersetzte Daniel Garcia Gomez von der SG DJK Hattersheim seinen Teamkameraden Arber Zeqiri. Den Vorsprung der Germania Weilbach ließ Moritz Hochsattler in der 48. Minute anwachsen. Majura legte in der 49. Minute zum 8:0 für die Germania Weilbach nach. Oezveren stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff den Stand von 12:0 für die Germania Weilbach her (87.). Mit dem Abpfiff dieser 90 Minuten dürfte das Selbstbewusstsein der SG DJK Hattersheim am Boden liegen. Die Germania Weilbach fuhr schlussendlich einen Kantersieg ein.

Wer die Germania Weilbach besiegen will, muss vor allem ein Rezept finden, die Hintermannschaft in Bedrängnis zu bringen. Erst 19 Gegentreffer kassierte die Germania Weilbach. Die Germania Weilbach weist in dieser Saison mittlerweile die stolze Bilanz von 28 Erfolgen, drei Punkteteilungen und keiner einzigen Niederlage vor.

Die Gäste sind das einzige Team in der Liga, das bisher ohne Punkt in der Tabelle dasteht. Mit nur 19 Treffern stellt der Tabellenletzte den harmlosesten Angriff der Kreisoberliga Maintaunus.

Die Defensivleistung der SG DJK Hattersheim lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen die Germania Weilbach offenbarte die SG DJK Hattersheim eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga. Die Germania Weilbach scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige elf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Nächster Prüfstein für die Germania Weilbach ist der FV Alemannia Nied auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:30). Die SG DJK Hattersheim misst sich zur selben Zeit mit der Spvgg. 07 Hochheim.

Das könnte Sie auch interessieren