Vereinslogo FV Alemannia Nied und Germania Weilbach
+
Mit Ausrufezeichen in die Sommerpause

Kreisoberliga Maintaunus: FV Alemannia Nied – Germania Weilbach, 1:6 (0:1)

Mit Ausrufezeichen in die Sommerpause

Der FV Alemannia Nied kassierte zum Saisonabschluss eine 1:6-Klatsche gegen die Germania Weilbach. Auf dem Papier ging die Germania Weilbach als Favorit ins Spiel gegen den FV Alemannia Nied – der Verlauf der 90 Minuten zeigte, weshalb dem so war.

Im Hinspiel hatte die Germania Weilbach nichts anbrennen lassen und war als 4:1-Sieger vom Platz gegangen.

Vor dem Seitenwechsel sorgte Pierre Alusse mit seinem Treffer für eine kalte Dusche für den FV Alemannia Nied. Ein Tor auf Seiten der Germania Weilbach machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Mit dem Tor zum 2:0 steuerte Alusse bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (48.). Vladimir Bogdanovic versenkte den Ball in der 51. Minute im Netz der Germania Weilbach. Die Freude des FV Alemannia Nied über den Anschlusstreffer währte allerdings nicht lange. Christoph Hame (58.), Jens Langer (74.) und Alusse (85.) ließen an der Dominanz der Germania Weilbach keinen Zweifel aufkommen. Justin Thieme gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die Germania Weilbach (89.). Die Gäste überrannten den FV Alemannia Nied förmlich mit sechs Toren und fahren so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

Der FV Alemannia Nied rief diese Saison immer wieder gute Leistungen ab und belohnte sich am Ende mit dem vierten Tabellenplatz. Damit dürfte die Heimmannschaft in der nächsten Spielzeit oben ein Wort mitreden wollen. Die Verteidigung des FV Alemannia Nied stellte viele Gegner vor eine große Herausforderung. Nur 52 Gegentreffer in der ganzen Saison sprechen eine deutliche Sprache. Der FV Alemannia Nied weist mit 22 Siegen, drei Unentschieden und sieben Niederlagen eine stolze Bilanz zum Saisonausklang vor.

Nach dem letzten Spiel der Saison kann die Germania Weilbach die Sektkorken knallen lassen und den Meistertitel der Kreisoberliga Maintaunus feiern. Auch im letzten Spiel stellte der Angriff des Tabellenführers noch einmal seine Qualitäten unter Beweis und hob damit die Anzahl der geschossenen Tore auf 161 an. Liga-Bestwert! 32 Spiele und keine einzige Niederlage! Die Germania Weilbach blickt auf eine tolle Saisonbilanz von 29 Siegen und drei Unentschieden. Die Germania Weilbach scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige zwölf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Das könnte Sie auch interessieren