Vereinslogo BSC Kelsterbach und SG Sossenheim
+
SG Sossenheim lässt sich überrumpeln

Kreisoberliga Maintaunus: BSC Kelsterbach – SG Sossenheim, 7:0 (7:0)

SG Sossenheim lässt sich überrumpeln

Der BSC Kelsterbach fertigte die SG Sossenheim am Donnerstag nach allen Regeln der Kunst mit 7:0 ab. Der BSC Kelsterbach hatte vorab die besseren Karten. Ausgespielt hatten die Gastgeber alle davon und die Partie erfolgreich beendet. Im Hinspiel hatte der BSC Kelsterbach die SG Sossenheim mit einem beeindruckenden 8:0 vom Feld gefegt.

Der BSC Kelsterbach erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Philipp Froehlich traf in der dritten Minute zur frühen Führung. Der BSC Kelsterbach machte weiter Druck und erhöhte den Spielstand im Eilschritt durch einen Treffer von Nabil Bosehmad (7.). Mit dem 3:0 durch Lars Christiansen schien die Partie bereits in der elften Minute mit dem BSC Kelsterbach einen sicheren Sieger zu haben. Froehlich (13.), Bosehmad (16.) und Nils Ostertag (18.) bauten die komfortable Führung des BSC Kelsterbach weiter aus. In der 34. Minute legte Bosehmad zum 7:0 zugunsten des BSC Kelsterbach nach. Bis zum Schlusspfiff durch den Unparteiischen betrieb die SG Sossenheim nach einem desolaten ersten Spielabschnitt in Halbzeit zwei Schadensbegrenzung und verhinderte eine noch höhere Pleite. Am Ende hieß es 7:0 zugunsten des BSC Kelsterbach.

Der BSC Kelsterbach ist seit drei Spielen unbezwungen.

Mit 156 Gegentreffern hat die SG Sossenheim schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur 24 Tore. Das heißt, der Gast musste durchschnittlich 5,78 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. In den letzten Partien hatte die SG Sossenheim kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Der BSC Kelsterbach reist schon am Sonntag zur SG Bremthal. Das nächste Mal ist die SG Sossenheim am 15.05.2022 gefordert, wenn der SV 07 Kriftel zu Gast ist.

Das könnte Sie auch interessieren