1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Kreisoberliga Rheingau-Taunus

Acht Partien ohne Sieg: SV Heftrich setzt Negativtrend fort

Erstellt:

Vereinslogo SG Schlangenbad und SV Heftrich
Acht Partien ohne Sieg: SV Heftrich setzt Negativtrend fort © SPM Sportplatz Media GmbH

Drei Punkte gingen am Sonntag aufs Konto der SG Schlangenbad. Der Gastgeber setzte sich mit einem 2:0 gegen den SV Heftrich durch. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Die SG Schlangenbad wurde der Favoritenrolle gerecht.

Ein Punkt hüben, ein Punkt drüben – so hatte die Ausbeute der beiden Mannschaften beim 1:1-Unentschieden im Hinspiel gelautet.

Mit einem Wechsel – Lukas Schadl kam für Kay Fabian Keil – startete der SV Heftrich in Durchgang zwei. Torlos ging es nach dem Halbzeitpfiff in die Kabinen. Markus Hierath schoss in der 61. Minute vom Elfmeterpunkt das erste Tor des Spiels für die SG Schlangenbad. Mattis Östereich, der für Hendrick Schäfer in die Partie kam, sollte die Offensive der SG Schlangenbad beleben (89.). Ehe der Abpfiff ertönte, war es Östereich, der das 2:0 aus Sicht der SG Schlangenbad perfekt machte (90.). Am Schluss siegte die SG Schlangenbad gegen den SV Heftrich.

Die SG Schlangenbad muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte die SG Schlangenbad im Klassement nach vorne und belegt jetzt den elften Tabellenplatz. Die SG Schlangenbad bessert ihre eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt elf Siege, vier Unentschieden und 14 Pleiten.

Der SV Heftrich krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 17. Die formschwache Abwehr, die bis dato 94 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des Gasts in dieser Saison. Nun musste sich der SV Heftrich schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und sechs Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Die Not des SV Heftrich wird immer größer. Gegen die SG Schlangenbad verlor der SV Heftrich bereits das sechste Ligaspiel am Stück.

Am kommenden Sonntag tritt die SG Schlangenbad beim SV Wallrabenstein an, während der SV Heftrich drei Tage zuvor den SV Walsdorf empfängt.

Auch interessant