1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Kreisoberliga Wiesbaden

Germania Wiesbaden bekommt Dämpfer

Erstellt:

Vereinslogo SV Frauenstein 1932 und SG Germania Wiesbaden
Germania Wiesbaden bekommt Dämpfer © SPM Sportplatz Media GmbH

Der SV Frauenstein 1932 stellte der SG Germania Wiesbaden ein Bein und schickte den Tabellenprimus mit 2:1 nach Hause. Mit breiter Brust war die SG Germania Wiesbaden zum Duell mit dem SV Frauenstein 1932 angetreten – der Spielverlauf ließ bei der Germania Wiesbaden jedoch Ernüchterung zurück.

Das Hinspiel war mit einer 0:10-Klatsche für den SV Frauenstein 1932 geendet.

Die Gastgeber erwischten einen Blitzstart ins Spiel. Lukas Reinhardt traf in der fünften Minute zur frühen Führung. Orkan Toksun versenkte die Kugel zum 2:0 für den SV Frauenstein 1932 (30.). Weitere Tore blieben bis zum Pfiff des Schiedsrichters aus. Somit ging es mit einem unveränderten Stand in die Halbzeitpause. Koray Asil war es, der in der 48. Minute den Ball im Tor des SV Frauenstein 1932 unterbrachte. Obwohl dem SV Frauenstein 1932 nach erfolgreicher erster Hälfte keine weiteren Tore gelangen, schaffte es die Germania Wiesbaden zugleich nicht, die Partie zu drehen. Sie endete mit 2:1.

Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der der SV Frauenstein 1932 auf den neunten Rang kletterte. Der SV Frauenstein 1932 verbuchte insgesamt sieben Siege, drei Remis und acht Niederlagen. Die letzten Resultate des SV Frauenstein 1932 konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Nach 18 Spieltagen und nur drei Niederlagen stehen für die SG Germania Wiesbaden 43 Zähler zu Buche.

Der SV Frauenstein 1932 wird am kommenden Sonntag vom FV Delkenheim 1949 empfangen. Die Germania Wiesbaden hat das nächste Spiel in zwei Wochen, am 11.12.2022 gegen den SV 1921 Erbenheim.

Auch interessant