Vereinslogo 1. SC Kohlheck und FC 1950 Freudenberg
+
Joker Benchallal dreht das Spiel

Kreisoberliga Wiesbaden: 1. SC Kohlheck – FC 1950 Freudenberg, 5:4 (2:3)

Joker Benchallal dreht das Spiel

Nach formidablem Beginn und daraus resultierender hoher Führung gab der FC 1950 Freudenberg das Spiel unerwartet noch komplett aus der Hand und musste sich zum Schluss gar mit 4:5 geschlagen geben. Der FC 1950 Freudenberg war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Das Hinspiel beim Gast hatte der 1. SC Kohlheck schlussendlich mit 6:1 gewonnen.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Christian Herrmann sein Team in der siebten Minute. Doppelpack für den FC 1950 Freudenberg: Nach seinem ersten Tor (9.) markierte Leonard Koehler wenig später seinen zweiten Treffer (11.). In der 15. Minute brachte Lukas Rädisch das Netz für den 1. SC Kohlheck zum Zappeln. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Michele Freibuchner in der 29. Minute. Nach nur 28 Minuten verließ Robin Golesny vom 1. SC Kohlheck das Feld, Demian von Bergen kam in die Partie. Zur Pause reklamierte der FC 1950 Freudenberg eine knappe Führung für sich. Mit einem Wechsel – Chahid Rakiza kam für Rahfil Ahmad – startete der 1. SC Kohlheck in Durchgang zwei. Per Elfmeter erhöhte Herrmann in der 57. Minute seine Torausbeute an diesem Tag auf zwei Treffer – 4:2 für den FC 1950 Freudenberg. Es folgte der Anschlusstreffer für den 1. SC Kohlheck – bereits der zweite für Freibuchner. Nun stand es nur noch 3:4 (64.). Für den FC 1950 Freudenberg nahm das Match in der Schlussphase die bittere Wende. Youness Benchallal drehte den Spielstand mit einem Doppelpack (78./90.) und sicherte dem 1. SC Kohlheck einen Last-Minute-Sieg. Letzten Endes ging der 1. SC Kohlheck im Duell mit dem FC 1950 Freudenberg als Sieger hervor.

Beim 1. SC Kohlheck präsentierte sich die Abwehr angesichts 102 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (110). Mit drei Punkten im Gepäck schob sich der Gastgeber in der Tabelle nach vorne und belegt jetzt den neunten Tabellenplatz. Der 1. SC Kohlheck kann zufrieden auf die Endphase schauen, liegt die letzte Niederlage doch schon fünf Spiele zurück.

Der FC 1950 Freudenberg muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als vier Gegentreffer pro Spiel. Der FC 1950 Freudenberg nimmt mit 22 Punkten den 15. Tabellenplatz ein. 58:121 – das Torverhältnis des FC 1950 Freudenberg spricht eine mehr als deutliche Sprache. Mit nun schon 18 Niederlagen, aber nur sechs Siegen und vier Unentschieden sind die Aussichten des FC 1950 Freudenberg alles andere als positiv. Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim FC 1950 Freudenberg etwas bescheiden daher. Lediglich drei Punkte ergatterte der FC 1950 Freudenberg.

Nächster Prüfstein für den 1. SC Kohlheck ist der Türkischer SV Wiesbaden (Sonntag, 15:00 Uhr). Der FC 1950 Freudenberg misst sich am selben Tag mit der Zweitvertretung des FV Biebrich 02 (11:00 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren