1. torgranate
  2. Region
  3. Wiesbaden
  4. Kreisoberliga Wiesbaden

Serie der Germania Wiesbaden hält dank Elfmeter

Erstellt:

Vereinslogo 1. SC Kohlheck und SG Germania Wiesbaden
Serie der Germania Wiesbaden hält dank Elfmeter © SPM Sportplatz Media GmbH

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die die SG Germania Wiesbaden mit 3:2 gegen den 1. SC Kohlheck für sich entschied. Der 1. SC Kohlheck war als Außenseiter in das Spiel gegangen – dementsprechend war die Niederlage keine allzu große Überraschung.

Michele Freibuchner brachte die Heimmannschaft in der 25. Spielminute in Führung. Für das 2:0 des 1. SC Kohlheck zeichnete Ilhan Goefer verantwortlich (33.). Zur Halbzeit war die Partie noch vollkommen offen. Remis lautete das Zwischenresultat. Koray Asil ließ sich in der 65. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:2 für die Germania Wiesbaden. Luigi Riggio nutzte die Chance für die Gäste und beförderte in der 72. Minute das Leder zum 2:2 ins Netz. Nabil Morchid verwandelte in der 73. Minute einen Elfmeter und brachte dem Tabellenprimus die 3:2-Führung. In der 82. Minute stellte der 1. SC Kohlheck personell um: Per Doppelwechsel kamen Youness Benchallal und Armin Hamad auf den Platz und ersetzten Airidas Rasymas und Till Hamm. Der 1. SC Kohlheck war bereits auf der Siegerstraße, geriet im Verlauf jedoch ins Straucheln und stand am Ende mit leeren Händen da.

Der 1. SC Kohlheck muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der 1. SC Kohlheck belegt mit 14 Punkten den Abstiegsrelegationsplatz. Die Stärke des 1. SC Kohlheck liegt in der Offensive – mit insgesamt 43 erzielten Treffern. Der 1. SC Kohlheck musste sich nun schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der 1. SC Kohlheck insgesamt auch nur vier Siege und zwei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Der 1. SC Kohlheck taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Wer soll die SG Germania Wiesbaden noch stoppen? Die Germania Wiesbaden verbuchte gegen den 1. SC Kohlheck die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Kreisoberliga Wiesbaden weiter an. Erfolgsgarant der SG Germania Wiesbaden ist die funktionierende Offensivabteilung, die mit 74 Treffern den Liga-Bestwert aufzeigt. Die Saisonbilanz der Germania Wiesbaden sieht damit weiter sehr positiv aus. Bei 13 Siegen und einem Unentschieden büßte die SG Germania Wiesbaden lediglich eine Niederlage ein. Mit vier Siegen in Folge ist die Germania Wiesbaden so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Am Sonntag empfängt der 1. SC Kohlheck die TSG 1846 Mainz-Kastel. Die SG Germania Wiesbaden ist am Mittwoch auf Stippvisite bei der Fvgg. Kastel 06.

Auch interessant