1. torgranate
  2. Regionalliga

Aus Mannheim nach Frankfurt: Ünlücifci neu beim FSV

Erstellt: Aktualisiert:

Thomas Brendel (links, Sportlicher Leiter) und Trainer Tim Görner (rechts) begrüßen Onur Ünlücifci beim FSV Frankfurt.
Thomas Brendel (links, Sportlicher Leiter) und Trainer Tim Görner (rechts) begrüßen Onur Ünlücifci beim FSV Frankfurt. © Verein

Südwest-Regionalligist FSV Frankfurt hat nach nach dem Saisonstart ein weiteren Neuzugang verpflichtet. Vom SV Waldhof Mannheim aus der 3. Liga schließt sich Onur Ünlücifci den Bornheimer an.

Die Laune nach dem 0:7 am Wochenende beim FC Homburg in der Regionalliga Südwest war schlecht beim FSV Frankfurt, mit der Verpflichtung des 25-jährigen Mittelfeldspielers wird sie nun wieder besser. Ünlücifci agierte zuletzt beim SV Waldhof Mannheim, zuvor kickte er für die SG Sonnenhof Großaspach und die Würzburger Kickers in der 3. Liga. Für den Mittelfeldakteur ist es die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte. Seine Ausbildung genoss der Deutsche, der auch die türkische Staatsbürgerschaft besitzt, im Nachwuchsleistungszentrum des FSV Frankfurt.

Regionalliga Südwest: FSV Frankfurt holt Eigengewächs zurück

„Ich habe bereits beim FSV in der Jugend gespielt und auch nach meiner Zeit am Bornheimer Hang den Weg des Vereins weiterverfolgt. Nach zwei persönlichen schwierigen Jahren sehe ich den Schritt zurück nach Frankfurt als neue Chance für mich und möchte nun mit dem FSV voll angreifen. Nach guten Gesprächen mit Trainer Tim Görner und dem Sportlichen Leiter Thomas Brendel war der Wechsel für mich der richtige Schritt. Ich freue mich, die Mannschaft kennenzulernen und in den schwarz-blauen Farben auf Punktejagd zu gehen“, wird Ünlücifci in einer Pressemitteilung zitiert. 

FSV Frankfurt holt mit Ünlücifci „ballsicheren“ Spielmacher für die Regionalliga

Sein künftiger Coach sieht den 25-Jährigen als „ballsicheren und technisch versierten Spielmacher, welcher immer wieder Schnittstellenbälle ins letzte Drittel sucht und sich gut in den Zwischenräumen aufhält. Er ist im Zentrum variabel einsetzbar und kann von dort aus das Offensivspiel beflügeln.“ 

Der ehemalige Trainer von Borussia Fulda und jetzige Sportliche Leiter Brendel ist indes „froh, dass Onur sich für uns entschieden hat. Er wird uns mit seiner Spielintelligenz und seiner fußballerischen Qualität als auch mit seiner Mentalität sofort weiterhelfen. Seine gesammelten Erfahrungen in der 3. Liga kommen uns sicherlich zugute.“

Auch interessant